Iranischstämmige „taz“-Autorin beleidigt Polizei: „Polizisten auf die Mülldeponie“

19. Juni 2020
Iranischstämmige „taz“-Autorin beleidigt Polizei: „Polizisten auf die Mülldeponie“
Kultur & Gesellschaft
4

Berlin. Hier wurde es selbst der Polizei zuviel: die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) erstattete jetzt Anzeige gegen die radikal linke Berliner „tageszeitung“ (taz). Stein des Anstoßes ist ein Artikel mit dem Titel „Abschaffung der Polizei – All cops are berufsunfähig“, den das Blättchen am 15. Juni veröffentlichte. Es handelt es sich um Volksverhetzung, ist man bei der DPolG überzeugt. Auch beim Deutschen Presserat werde Beschwerde eingereicht.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In dem satirisch gemeinten Beitrag sinniert die iranischstämmige Autorin Hengameh Yaghoobifarah über die Abschaffung der Polizei und mögliche Berufsalternativen für Polizisten. Am Ende kommt sie zu dem Schluß, daß Polizisten am besten auf einer „Mülldeponie“ aufgehoben seien. Die Gewerkschaft kritisierte, für Polizisten sei der Text ein „Schlag ins Gesicht“.

„Andere Menschen zu entpersönlichen, ihnen Würde und Menschen abzusprechen und sie wie Unrat auf einer Müllhalde entsorgen zu wollen – wie haßerfüllt, degeneriert und voller Gewaltbereitschaft muß man eigentlich sein, um solche widerlichen Gedanken aufzuschreiben?“ erklärte der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt. Die Berufsvertretung werde solche Denkweisen mit „allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpfen.“

Autorin Hengameh Yaghoobifarah studierte ausweislich eines Mitarbeiter-Porträts der „taz“ Medienkulturwissenschaft und Skandinavistik an der Uni Freiburg und in Linköping. Sie arbeite „als Autor_in, Redakteur_in und Referent_in zu Queerness, Feminismus, Antirassismus, Popkultur und Medienästhetik“. Sonst noch Fragen? (ts)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,532 Leser gesamt

Jetzt teilen:

4 Comments

  1. Armin schreibt:

    Solche Studienfächer wie die genannten sollten zukünftig massiv reduziert werden, da sie wohl kaum etwas beitragen zu wirtschaftlichem Erfolg, Wohlstand und Lebensqualität der Mehrheitsgesellschaft.

    • Kaffeeschlürfer schreibt:

      Als ob es darum ginge. Die Freiheit der Forschung und Lehre ist nicht verhandelbar!

      Die Kritik an der Autorin teile ich voll und ganz.

  2. Pingback: Patriotische Umschau – Juni 2020 – Deutsches Herz

  3. Eidgenosse schreibt:

    Natürlich ist der Iran sicher froh solche Typen nicht im Land zu haben aber zwecks „Aufbau-Studium“ und „Erfahrungen sammeln“ würde ich der Dame empfehlen, mal die Iranische Polizei und folgend auch die Iranischen Gefängnisse direkt kennen zu lernen. Solch empirische Studien würden ihr dann erlauben, Deutsche und Iranische Polizei/Gefängnisse zu unterscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.