Grenzschutz ist machbar: Im April kamen 86 Prozent Asylanten weniger nacn Europa

11. Juni 2020
Grenzschutz ist machbar: Im April kamen 86 Prozent Asylanten weniger nacn Europa
International
2

Brüssel. Vor allem deutsche Politiker und Medienvertreter behaupteten „vor Corona“ gerne, Grenzschutz sei illusorisch, weil nicht machbar. Die Corona-Epidemie der letzten Monate hat diese Stimmen zum Verstummen gebracht: die wegen Corona geschlossenen Grenzen haben die Zuwanderung nach Europa nämlich drastisch heruntergefahren.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Eine aktuelle Statistik des Europäischen „Asylhilfsbüros“ nennt Zahlen dazu. Demnach ist die Zahl der Asylanträge in Europa im April auf den niedrigsten Stand seit mehr als einem Jahrzehnt gefallen: nur noch 8730 Anträge wurden gestellt – ein Rückgang von 86 Prozent gegenüber Februar, als bei den Behörden noch 61.421 Asylgesuche eingingen.

Die EU hatte wegen der Ausbreitung des Coronavirus im März ihre Außengrenzen geschlossen. Viele der 27 Mitgliedstaaten setzten auch die Registrierung von Asylanträgen aus.

„Es ist klar, daß der Zugang potentieller Asylwerber in den vergangenen Monaten massiv eingeschränkt war, vor allem zu Beginn“, sagte die Chefin der EU-Behörde, Nina Gregori, der Nachrichtenagentur Reuters. Die meisten Asylanträge im April kamen von Syrern, gefolgt von Afghanen, Venezolanern und Kolumbianern. (mü)

Bildquelle: MTI

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,582 Leser gesamt

Teilen:

2 Kommentare

  1. […] Grenzschutz ist machbar: Im April kamen 86 Prozent Asylanten weniger nach Eruopa […]

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.