Im Visier der politisch Korrekten: Erfolgsautorin Joanne K. Rowling will vom Gender-Wahn nichts wissen

10. Juni 2020
Im Visier der politisch Korrekten: Erfolgsautorin Joanne K. Rowling will vom Gender-Wahn nichts wissen
Kultur & Gesellschaft
2

Die britische Bestsellerautorin Joanne K. Rowling („Harry Potter“) hat sich bei politisch korrekten Meinungszensoren unbeliebt gemacht. Auf Twitter postete sie jetzt eine Anmerkung zu einem Zeitungsartikel, in dem von „menstruierenden Menschen“ die Rede ist. „Ich bin mir sicher, wir haben ein Wort dafür, kann mir jemand helfen?“, fragte Rowling – sie meinte „Frau“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Natürlich sahen sich gender-affine Gesinnungswächter sofort zum Widerspruch veranlaßt – doch Rowling legte mit drei weiteren Twitter-Botschaften nach: das biologische Geschlecht sei ein Fakt, schrieb sie, und: wer das bezweifle, lösche Homosexualität und Weiblichkeit. „Ich kenne und liebe trans Menschen, aber das Konzept, Geschlecht zu löschen, hindert viele Menschen, sinnvoll über ihr Leben zu sprechen.“ Das sei die reine Wahrheit, kein Haß.

Die bekannte britische Erfolgsautorin machte in der Vergangenheit schon öfter kein Hehl daraus, daß sie sogenannte „Trans“-Menschen nicht ernstnimmt. Erst im Dezember 2019 solidarisierte sie sich mit der Wissenschaftlerin Maya Forstater, die sich in sozialen Netzwerken „transphob“ geäußert haben soll und der deshalb gekündigt worden war. Zuvor fand sie es richtig, daß jemand „trans“ Frauen als „Männer in Kleidern“ bezeichnet hatte. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,457 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Ich schreibt:

    Diese Frau hat aber auch schon ANTIweisse ,,Statements“, abgeliefert in der Vergangenheit.

  2. Mike Hunter schreibt:

    Wie recht die Frau doch hat. Aber diesen Quatsch wird uns der ISLAM schon ausprügeln. In vielen deutschen Städten ist es bald so weit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.