Österreichischer Außenminister kritisiert Israel: „Die rote Linie ist das Völkerrecht“

2. Juni 2020
Österreichischer Außenminister kritisiert Israel: „Die rote Linie ist das Völkerrecht“
International
0

Wien/Tel Aviv. Klare Worte an die Adresse Israels, die man sich auch von bundesdeutschen Politikern wünschte: der österreichische Außenminister Schallenberg (ÖVP) hat jetzt klargemacht, daß Österreich die von Israel geplante Annexion des Westjordanlands ablehnt. „Die rote Linie Österreichs ist das Völkerrecht“, sagte Schallenberg in einem Interview mit der österreichischen „Presse“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der Außenminister bekräftigte in dem Interview die österreichische Position und erklärte, es gebe „an der österreichischen Haltung zur Annexion keinen Zweifel, ich habe sie auch Israels Außenminister mitgeteilt. Die einseitige Ausdehnung von Territorium widerspricht dem internationalen Recht und zahlreichen Sicherheitsratsresolutionen seit 1967.“

Schallenberg betonte allerdings, daß sich die österreichische Linie zugunsten Israels geändert habe. „Das spiegelt sich im Regierungsprogramm wider, das eine klare Sprache zur historischen Verantwortung Österreichs für Israel enthält. Ich finde das sehr gut.“ (mü)

Bildquelle: wikimedia/Zachi Evenor

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 952 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.