Iranisches Öl für Venezuela: US-Regierung droht iranischen Tankern

25. Mai 2020
Iranisches Öl für Venezuela: US-Regierung droht iranischen Tankern
International
0

Washington/Caracas/Teheran. Die Opfer der amerikanischen Weltpolitik schließen sich zusammen – und geraten dadurch noch mehr ins Visier des selbsternannten US-Weltpolizisten. Washington erwägt jetzt neue Sanktionen und andere Maßnahmen, um den Export von iranischem Öl nach Venezuela zu blockieren. Dies berichtet die US-Zeitung „The Wall Street Journal“ (WSJ) unter Berufung auf US-Beamte.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Hintergrund ist die Tatsache, daß Teheran zuvor fünf Öltanker in Richtung Venezuela in Marsch gesetzt hat, um der ebenfalls von US-Sanktionen betroffenen Regierung in Caracas zu helfen. Die Trump-Administration berät derzeit offenbar, wie aggressiv die Reaktion auf die iranischen Aktionen sein sollte.

Als mögliche Maßnahmen gelten Sanktionen gegen die Besatzung von Tankern oder deren Beschlagnahmung durch ein Gericht in den USA wegen Verletzung des US-Rechts. Allerdings ist diese Option nur möglich, wenn die Tanker unterwegs Station in einem Hafen machen, um zu tanken. Erwogen wird offenbar auch eine Anti-Drogen-Operation in der Karibik, wobei iranische Tanker inspiziert werden könnten.

Der iranische Verteidigungsminister Khatami riet den USA unterdessen, die iranischen Schiffe auf dem Weg nach Venezuela nicht zu behindern. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 852 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.