Russischer Außenminister: USA verweigern Transparenz ihrer „biologischen Aktivität“

14. Mai 2020
Russischer Außenminister: USA verweigern Transparenz ihrer „biologischen Aktivität“
International
6

Moskau. Eine interessante Meldung im Windschatten der großen Schlagzeilen: die USA wollen die Transparenz ihrer weltweiten „biologischen Aktivität“ nicht gewährleisten. Das kritisierte jetzt unter Hinweis auf entsprechende amerikanische Äußerungen der russische Außenminister Lawrow am Rande des Außenministerrats der Mitgliedsländer der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ).

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Lawrow sagte in diesem Zusammenhang, daß sich Rußland und viele andere Länder, darunter auch China, seit 2001 für ein Protokoll zur Konvention über das Verbot biologischer und toxischer Waffen aussprechen, das einen Mechanismus etablieren würde, der die Erfüllung von Verpflichtungen zur Nichtherstellung von biologischen Waffen kontrollieren sollte.

„Strikt gegen diesen Vorschlag sprechen sich fast allein die USA aus. Dieses Problem hat sich natürlich jetzt zugespitzt“, so Lawrow weiter.

Die Tatsache, daß die USA nicht wünschten, die Transparenz ihrer militär-biologischen Aktivität in verschiedenen Weltregionen zu gewährleisten, wecke Fragen danach, „was denn eigentlich passiert und welche Ziele verfolgt werden“, fügte der russische Außenminister hinzu. Lawrow verwies auf die Situation, die „mit der Gründung und Entwicklung von biologischen Labors“ verbunden ist. Und: „Die meisten davon sind unter Ägide des Pentagons.“

Die USA etablieren solche Labors demnach rund um die Welt, auch im SOZ- und postsowjetischen Raum. Viele von ihnen befinden sich laut Lawrows Worten nahe der Grenzen Rußlands und Chinas. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 

 1,068 Leser gesamt

Jetzt teilen:

6 Comments

  1. Spionageabwehr schreibt:

    Die USA können diesen Gesichtsverlust unmöglich aushalten

    Wir müssen daher vermuten,
    dass ein US-Angriff auf China, und jetzt auch auf Russland,
    unmittelbar bevorsteht.

    • Tina schreibt:

      @ Spionageabwehr

      Das Präsident irgendwo Krieg machen will glaube ich persönlich nicht.
      Er will Krieg mit allen Mitteln verhindern.
      Aber er droht schon mal.
      Er redet Tacheles. Und das zu Recht.
      Wogegen Barack Hussein Obama ein Kriegstreiber war.

      MfG

  2. Tina schreibt:

    Hier ist noch was, über die Machenschaften gegen Trump. Insbesondere von
    Obama.
    Und hier ist Obama der Liebling vieler hier lebenden. Deutschen will ich nicht
    sagen.
    Barack Hussein Obama ist ja als geborener Moslem besonders bei den Türken
    und anderen Moslems außerordentlich beliebt.

  3. wienhaupt schreibt:

    diesen Kommentar hatte ich schon mal eher plaziert, aber auf obigen Artikel trifft er ebenfalls zu. Chinesen sind in erster Linie Geschaeftsleute. Sie waeren sehr dumm, wenn sie etwas in die Welt setzen wuerden was ihrer Wirtschaft schadet und dumm sind die Chinesen ganz sicher nicht. (ich bin 10 Jahre durch Chine gereist und weis wovon ich spreche)
    Bei solchen Ereignissen muss man immer fragen:“wer profitiert?“
    Es ist auch sehr merkwuerdig, das die Seuche in China und zuuufaellig auch gleichzeitig im Iran ausgebrochen ist.
    Darueber sollte man mal nachdenken bevor man China beschuldigen!

    • Klarsicht schreibt:

      Sehr geehrter Herr Wienhaupt, Ihr Standpunkt zum Seuchenausbruch hatte ich selbst vor ein paar Wochen noch geteilt. Allerdings spricht die Nichtoffenheit der chinesischen Führung in der gesamten Corona-Angelegenheit gegen sie – die Rotchinesen.

  4. Pingback: Patriotische Umschau – Mai 2020 – Deutsches Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.