Getroffene Hunde bellen: Innenminister Herrmann will gegen Corona-Demonstranten durchgreifen

12. Mai 2020
Getroffene Hunde bellen: Innenminister Herrmann will gegen Corona-Demonstranten durchgreifen
National
2

München. Demonstrationen mit mehreren tausend Teilnehmern, die sich für den Schutz der Grundrechte und gegen die ausufernden Corona-Notstandsmaßnahmen starkmachen – das geht dem bayerischen CSU-Innenminister Herrmann zu weit. Als Reaktion auf zahlreiche gutbesuchte Demonstrationen am letzten Wochenende, vor allem in München und Nürnberg, kündigte der Minister jetzt ein härteres Durchgreifen an.

„Die Polizei wird bei den Versammlungen in den nächsten Wochen noch stärker präsent sein“, sagte Herrmann der „Augsburger Allgemeinen“. Dem Rundfunksender Bayern 2 gegenüber ließ er am Montag durchblicken, daß es ihm dabei keineswegs nur um die Einhaltung der geltenden Abstandsregeln geht, sondern auch um eine politische Wertung: „Wir werden sehr genau hinschauen, insbesondere bei den Leuten, die den Staat als Ganzes ablehnen und aggressiv auftreten.“

Auch angebliche „Verschwörungstheorien“ sind dem Innenminister ein Dorn im Auge – diese Entwicklung betrachte er mit großer Sorge. Wenn „aus abstrusen Theorien und aus links- wie rechtsextremistischem Gedankengut ein hetzerischer Cocktail angerührt wird und auf Versammlungen unbeteiligte Passanten gefährdet werden, dann muß der Rechtsstaat klare Kante zeigen“, sagte Herrmann, ohne freilich zu erklären, wie Unbeteiligte durch „abstruse Theorien“ gefährdert werden. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 6,052 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Mark schreibt:

    Jaja, immer wieder diese abstrusen Verschwörungstheoretiker. Gut – es gibt da durchaus Spaßvögel, die sich als Trittbrettfahrer einige dick aufgetragene Scherze erlauben. Die richten allerdings keinen Schaden an. Im Gegensatz zu denen, die innerhalb von Politik, Lobbyarbeit, Massenmedien u.v.m. bewusst und gezielt lügen und irreführen, desweiteren ihre tatsächlichen Absichten unter der Decke halten. Und das ist beweisbar!

    Im übrigen stellt sich doch auch die Frage, wieso man offiziell den Begriff „Verschwörungstheorie“ nur immer als Schlagwort benutzt. Wenn es sich doch nur um Absurditäten handeln soll, dann kann es doch nicht schwer sein, im einzelnen darauf einzugehen und diese „Theorien“ eindeutig zu widerlegen. Oder – etwa doch…?

  2. Julia schreibt:

    Das Volk lässt sich nun mal nicht länger verarschen! ! Ihr solltet auf eure Bürger eingehen und sie nicht als irgendwas dahin stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.