Immer mehr Asylanten aufs Festland: Zuwanderung geht trotz Corona ungebremst weiter

4. Mai 2020
Immer mehr Asylanten aufs Festland: Zuwanderung geht trotz Corona ungebremst weiter
International
2

Athen. Im Windschatten der Corona-Krise geht die Umsiedlung von Migranten nach Europa ungebrochen weiter. Auf den griechischen Ägäis-Inseln konnten am Sonntag weitere rund 400 Migranten das Lager von Moria auf Lesbos verlassen. Die Migranten wurden zum Hafen der Hauptortschaft des Eilands, Mytilini, gebracht.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Wie der Staatsrundfunk weiter berichtete, sollen sie an Bord von zwei Fähren zum griechischen Festland gebracht worden sein. Weitere 100 Migranten sollen nach Medienberichten am Dienstag von Lesbos nach Piräus reisen.

Wie es aus Kreisen des Migrationsministeriums in Athen hieß, werden vor allem ältere und kranke Menschen sowie Familien aufs Festland gebracht. Sie sollen in gemieteten Hotels, Wohnungen und Lagern in fast allen Landesteilen untergebracht werden.

Bereits in den vergangenen Wochen hatte die griechische Regierung hunderte Migranten zum Festland bringen lassen. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,480 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Pingback: Griekenland: steeds meer asielzoekers naar het vasteland – immigratie gaat ondanks corona onafgebroken door | E.J. Bron

  2. Pingback: Patriotische Umschau – Mai 2020 – Deutsches Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.