Endlich reagiert auch die Bundesrepublik: Grenzschließungen ab Montag angekündigt

14. März 2020
Endlich reagiert auch die Bundesrepublik: Grenzschließungen ab Montag angekündigt
National
8

Berlin. Erst nachdem das Gros europäischer Staaten die Schließung seiner Grenzen angesichts der Corona-Krise verkündet hat, zieht die Bundesrepublik ab Montagmorgen 8 Uhr mit Grenzschließungen nach. Es soll verschärfte Kontrollen und Zurückweisungen an den Grenzen zu Frankreich, Österreich und der Schweiz geben. Der Warenverkehr soll aufrechterhalten und gesichert werden.

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Bildquelle: Flickr/Metropolico.org/CC-BY-SA-2.0

8 Comments

  1. Wolfsrabe schreibt:

    Ja klar, ergibt Sinn die Grenzen dann dicht zu machen, nachdem ringsum die Grenzen bereits dicht sind. Migranten können ja weiterhin eingeflogen werden, in der Luft gibt es schließlich keine Grenzen.

    • Kaffeeschlürfer schreibt:

      Nun sei mal nicht so spitzfindig. Migranten einreisen zu lassen widerspricht der Grenzschließung.

    • Denken ist (noch) nicht verboten... schreibt:

      Ich weiss nicht, wie die Kontrollen z. Zt. aussehen, hoffentlich kontrollieren die Östereicher inzwischen ihre Seite.

      Falls das aber so aussieht, wie die „Grenzkontrolle“ in Bayern (Strecke Linz – Passau) in letzten Jahren, dann sind die Grenzen weiterhin offen wie Scheunentor…
      Meine mehrmalige Erfahrung mit dieser „Kontrolle“ in letzten Jahren:
      Direkt an der Grenze keine Kontrolle – freie Fahrt…
      Dann die erste Autobahnausfahrt – wer will, kann die Autobahn noch vor der Kontrolle verlassen (!).
      Danach:
      1. Parkplatz zur Kontrollstelle für LKW’s umfuntioniert.
      Rechter Fahrstreifen für PKW’s reserviert, stufenweise Reduzierung der Geschwindigkeit bis auf 30 km/h. Auf dem linken Fahrstreifen 2 Polizeibeamte, kurzes „Schauen“ in vorbeifahrende Fahrzeuge, kein Anhalten, keine Papiere kontrolliert.
      Das war reiner Alibismus nach dem Motto, wir tun doch was (?)…

  2. Südwester schreibt:

    Endlich? Ja, nach all der Panikmache der letzten Wochen sind 99% der Deutschen froh, daß endlich ihre Bürgerrechte drastisch eingeschränkt werden. Wunderbar, so läßt sich ein Volk ganz einfach beherrschen. Man braucht nur die Angst vor einem unbekannten Virus.

  3. Peter Behrendt schreibt:

    Laut Robert-Koch-Institut hat 2017/18 ca.25000 !!!!Grippetote in Deutschland gegeben. Hab ich da etwas verpasst? Bei den aktuellen 2stelligen Todeszahlen bricht fast das System zusammen.
    Überlastete Krankenhäuser, Hausärzte …etc. Und was war vor 3 Jahren?

  4. naja schreibt:

    Da hat doch einer vergessen in Brüssel nachzufragen, ob die EU einen Plan hat Entscheiden diese Politiker hier etwas selbst? Warum hat man nicht auch 2015 die Grenzen dicht gemacht ? Wie schnell das heute geht, wenn Millionen Viren kommen.

    • Peter Behrendt schreibt:

      Treffer! Versenkt! Aber Mutti hatte 2015 auch einen Heulkrampf bekommen.

  5. Hartmut Kaltenbrunner schreibt:

    Gerade den Lesern hier allerwärmstens zu empfehlen.
    Ich hoffe, dass Sie englisch lesen können (und mögen), so offen menschen- und auslandsfeindlich Sie alle auftreten:
    https://www.theguardian.com/news/2018/apr/05/demise-of-the-nation-state-rana-dasgupta

    Mein Rat, ich möchte Sie bitten, die Ideen ernst zu nehmen; der einfache Grund: das ist in Ihrem ureigensten Interesse in der globalisierten Welt.

    Nationen hören auf, Sie werden umgevolkt, es ist unausweichlich, Sie können nichts dagegen machen, weil das internationale Kapital stärker ist als das Nationale. Alle Feinde der Nationen sind reicher und alle Freunde von Nationen sind weniger mächtig.

    Passen Sie sich lieber an als ein Modell aus dem 19. Jahrhundert melancholisch und überromantisiert nachzuweinen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.