CDU: Machtkampf um Vorsitz ist voll entbrannt – Röttgen, Laschet oder Merz?

25. Februar 2020
CDU: Machtkampf um Vorsitz ist voll entbrannt – Röttgen, Laschet oder Merz?
National
5

Berlin. Nach dem historischen Tief bei den Hamburger Bürgerschaftswahlen, dem Trubel rund um die Ereignisse in Thüringen und fallenden Umfragewerten auf Bundesebene ringt die CDU um einen Anker, der sie aus dem tosenden Gewässer des politischen Sturms der vergangenen Monate zu ziehen vermag. Nach dem angekündigten Rücktritt der blaß gebliebenen Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer bringen sich nun drei Herren in Stellung, um die Christdemokraten zu alter Größe zu führen.

Heute erklärten – nachdem bereits in der vergangenen Woche der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen seinen Hut in den Ring geworfen hatte – der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet und der ehemalige Unionsfraktionschef im Bundestag Friedrich Merz ihre Bereitschaft und ihren Willen für eine Kandidatur um den CDU-Parteivorsitz am 25. April. (se)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Bildquelle: Wikimedia/Olaf Kosinsky/CC BY-SA 3.0 de (Bildformat bearb.)

5 Comments

  1. Peter Behrendt schreibt:

    Ausgerechnet Merz. Der hält Mutti / AKK und viele andere, doch -zu Recht- für totale Fehlbesetzungen
    Ihr schöner „Wir schaffen das“ milliatdenschwerer Supermurks geht den Bach runter. Die Parteitagsentscheidung fällt nie auf Merz.

  2. Eidgenosse schreibt:

    Alle drei sind am Ende nicht besser als Merkel: Röttgen – Atlantiker – Laschet – Merkel Symptom – Merz – Blackrock Apologet. Was soll das geben? Am Schluss werden sie den Söder – Maximalopportunist – aus dem Hut zaubern – auch nicht besser.

  3. Paul Buchfeld schreibt:

    Der linksliberale Laschet wird das Rennen machen. Die CDU-Basis ist nicht mehr konservativ. Viele Konservative sind aus dieser Partei ausgetreten und viele sind der AFD beigetreten. Eine Doppelspitze mit Spahn wird auf Dauer nicht funktionieren, diese Erfahrung hat die SPD auch schon gemacht. Spahn wird irgendwann als Vize zurücktreten und Laschet das Ruder ganz unter seinen Nägeln reißen.

  4. Peter Behrendt schreibt:

    Vor dem entscheidenden Wahlgang geht Mutti noch durch die Reihen.“Mir ist zu Ohren gekommen, du willst Merz wählen …..“ Und dann einen sehr bösen Blick tätigen. „Haben wir uns verstanden?“

  5. hans schreibt:

    alle 3 sind doch schon irgendwie kompromittiert, also eigendlich komplett ungeeignet.

    Aber da die CDU sowieso nur das macht was ihr die Chefs in den USA sagen, ist das auch egal welcher für das deutsche Volk unfähige dort den Befehlsempfänger spielt.

    Die CDU ist genauso abgewirtschaftet wie die anderen 4 Systemparteien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.