Bürgerschaftswahl in Hamburg: Prognosen – Hochrechnungen – Ergebnisse

23. Februar 2020
Bürgerschaftswahl in Hamburg: Prognosen – Hochrechnungen – Ergebnisse
National
7

Hamburg. Schafft die AfD den Wiedereinzug in die Hamburger Bürgerschaft? Diese Frage steht im Zentrum des heutigen Wahlabends. Die sich abzeichnenden Stimmenverluste der AfD gründen auf dem schwierigen Pflaster in Hamburg: eines der Zentren der linksgrünen „Friday for Future“-Bewegung, ein linksliberales Bürgertum, dazu eine Hochburg linksradikaler und -terroristischer Antifa-Kreise sowie die massive Stimmungsmache der gesamten Mainstream-Presse und die Hetze der politischen Gegner. Dies alles in Zusammenspiel mit den zeitlich nah liegenden Ereignissen von Hanau und einem ausgebliebenen Schwerpunktwahlkampf der Bundespartei führte zu den Verlusten der vielleicht entscheidenden Prozentpunkte. Doch vielleicht reicht es noch…

Hochrechnung Infratest dimap: 21.43 Uhr

Hochrechnung 21:43 Uhr, in %: SPD 39,1 , CDU 11,2 , Grüne 24,2 , Linke 9,1 , FDP 5,0 , AfD 5,2 , Andere 6,2 , Quelle: Infratest dimap

Hochrechnung Forschungsgruppe Wahlen: 20.08 Uhr

Hochrechnung 20:08 Uhr - in Prozent. SPD 38,4 Prozent, CDU 11,2 Prozent, Grüne 24,9 Prozent, Linke 9,5 Prozent, FDP 5,0 Prozent, AfD 4,9 Prozent, Andere 6,1 Prozent. Quelle: Forschungsgruppe Wahlen

Hochrechnung Forschungsgruppe Wahlen: 19.21 Uhr

Hochrechnung 19:21 Uhr - in Prozent. SPD 37,8 Prozent, CDU 11,3 Prozent, Grüne 25,4 Prozent, Linke 9,5 Prozent, FDP 5,0 Prozent, AfD 4,7 Prozent, Andere 6,3 Prozent. Quelle: Forschungsgruppe Wahlen

Hochrechnung Infratest dimap: 19.10 Uhr

Hochrechnung 19:10 Uhr, in %: SPD 37,6; CDU 11,4; Grüne 25,4; Linke 9,1; FDP 5,0; AfD 4,7; Andere 6,8; Quelle: Infratest dimap

Prognose Forschungsgruppe Wahlen: 18.00 Uhr

Prognose 18:00 Uhr - in Prozent. SPD 38,0 Prozent, CDU 11,0 Prozent, Grüne 25,5 Prozent, Linke 9,5 Prozent, FDP 5,0 Prozent, AfD 4,8 Prozent, Andere 6,2 Prozent. Quelle: Forschungsgruppe Wahlen

Prognose Infratest dimap: 18.00 Uhr

Prognose, in %: SPD 37,5 , CDU 11,5 , Grüne 25,5 , Linke 9,0 , FDP 5,0 , AfD 4,7 , Andere 6,8 , Quelle: Infratest dimap

 169 Leser gesamt

Jetzt teilen:

7 Comments

  1. Sack schreibt:

    Die passende Vorbereitung …
    Hanau kam extrem passend …

  2. hans schreibt:

    die nächste „Shithole“ Stadt in diesem Land, kommt gleich nach Berlin.

  3. Peter Behrendt schreibt:

    Ein hoher, triumphaler und moralischer Wahlsieg von Mutti und SPD durch qualifizierte Anpassung der Wähleranzahl gegenüber 2015.

  4. Neukunde schreibt:

    Das bürgerliche Lager ist insgesamt nahezu verdampft.

  5. Eidgenosse schreibt:

    Auch wenn die AfD wieder drin zu sein scheint – Chrupalla ist eine Fehlbesetzung. Der knickt beim ersten Windchen ein anstatt klare Kante gegen das etablierte Hetzer-Potential zu zeigen. Wenn die AfD so ignorant und „schockiert“ weitermacht – keine Chance. Gegen die vereinigte Medienhetzte gibt es nur eines – klare Standpunkte und nicht Katzbuckeln vor der linken Schausten.

  6. rb schreibt:

    Die AfD hat mit der Wahl in Hamburg ihre bislang härteste Feuerprobe überstanden.

  7. Frosch schreibt:

    Glückwunsch AfD! Trotz übler Hetze drin !!! Chapeau! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.