Dreiste Klima-Hysteriker: Illegale Besetzung des Kohlekraftwerks Datteln

13. Februar 2020
Dreiste Klima-Hysteriker: Illegale Besetzung des Kohlekraftwerks Datteln
Kultur & Gesellschaft
5

Münster. Deutschlands meist minderjährige Klimahysteriker werden immer dreister: jetzt drangen Mitglieder der Klimasekten „Ende Gelände“ und „DeCOALonize Europe“ in das Kohlekraftwerk Datteln ein. Laut Polizei besetzten etwa 100 Demonstranten das Kraftwerk und brachen dafür ein Zugangstor auf.

Gegen 16 Uhr begann die Polizei, die Besetzung des Kraftwerksgeländes zu beenden. Teils folgten die Besetzer den Räumungs-Aufforderungen der Polizei, von einigen wurden die Personalien festgestellt.

Ein Sprecher des Kraftwerkbetreibers Uniper sagte auf Anfrage, gegen einen friedlichen Protest sei aus Sicht des Unternehmens nichts einzuwenden. „Allerdings haben sich heute Personen widerrechtlich Zutritt zu unserem Kraftwerksgelände in Datteln verschafft.“ Es sei Strafanzeige gestellt worden. Etwaige wirtschaftliche Auswirkungen oder eventuelle Schäden ließen sich noch nicht benennen.

Die Protestler wollten nach eigener Darstellung dagegen protestieren, daß das Kraftwerk Datteln in diesem Jahr ans Netz gehen soll. Datteln IV wäre „der finale Sargnagel für Klimagerechtigkeit“, fabulierte eine Sprecherin. (se)

 100 Leser gesamt

Jetzt teilen:

5 Comments

  1. hans schreibt:

    allen illegal eingedrungenen saftige Schadenersatzforderungen überbraten und irgendwann ist dieser Spuk vorbei.

    Ganz wichtig dabei, die Forderungen sind ausschliesslich bei den Verursachern einzufordern, nicht das ihre Eltern das bezahlen.

  2. Aspasia schreibt:

    Diese komplett „Armen Irren“, die nicht wissen, daß CO2 als Planzennahrung (Sauerstofferzeugung) unentbehrlich ist. Wir (alle Lebewesen) können ohne CO2 gar nicht existieren.
    Diese armen Irren – sie merken es nicht – sind die nützlichen Idioten zur Durchsetzung neoliberaler globalistischer Ziele, die uns alle, auch die nützlichen Idioten, in unterschiedliche Gefahren bringen.

  3. Irrsinn made in Germoney schreibt:

    Diesen Irren sollte man mal so richtig Strom „abdrehen“ 😉

    Ich wäre gespannt, wie lange sie es ohne Strom aushalten würden…
    Einfach kein Mobiltelefon, kein Internet, keine Heizung, kein Wasser – weder kalt (braucht in der Regel auch Pumpe, d. h. Strom), noch warm etc.

    Dann könnten sie nur noch (bei Tages- oder Kerzenlicht) in der kalten Wohnung Marx und Mao oder etwas von „heiligen Greta“ lesen :-)))
    Oder zu Fuß zu ihren Demos laufen (Bahn braucht auch Strom und Bus/Auto sind ja sooo klimaschädlich…)

    • Irrsinn made in Germoney schreibt:

      Und das auch noch mit knurrendem Magen, weil gekocht wird auch mit Strom oder Gas(-verbrennung – Hilfeee CO2!!!) und Lebensmittel in der Regel mit den ach so klimaschädlichen LKW’s transportiert werden.
      Und das kommt doch für „die richtigen Klimaschützer“ bestimmt nicht in Frage 😉

  4. Grossfuss schreibt:

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich Politiker und Medien von 13-jährigen Diplom-Geologen vor sich her treiben lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.