Bundesregierung bestätigt: Der Attentäter von Halle war ein isolierter Einzeltäter

14. Januar 2020
Bundesregierung bestätigt: Der Attentäter von Halle war ein isolierter Einzeltäter
Kultur & Gesellschaft
1

Berlin. Jetzt ist es amtlich: der Attentäter von Halle, der am 9. Oktober bei seinem Versuch scheiterte, die dortige Synagoge zu stürmen, und stattdessen zwei Zufallsopfer ermordete, war ein isolierter Einzeltäter ohne jeden Bezug zur rechten Szene. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.

In der Drucksache 19/16163 des Deutschen Bundestages heißt es eindeutig: „Aus den bisherigen Ermittlungen des GBA gegen den Beschuldigten B. haben sich keine Anhaltspunkte dafür ergeben, daß dieser Kontakte zu regionalen und überregionalen rechtsextremen Kreisen unterhielt.“

Medien und Politiker hatten sich hingegen in den Wochen nach dem Anschlag von Halle in ihrer Hysterie gegen „Rechts“ gegenseitig überboten. CSU-Bundesinnenminister Horst Seehofer kündigte an, als Reaktion auf das Attentat von Halle das Verbot von bis zu sechs Organisationen zu prüfen. Auch andere Behörden kündigten neue Maßnahmen, zusätzliche Stellen zur Überwachung und Denunzierung „rechter“ Aktivitäten und eine Aufstockung der einschlägigen VS-Abteilungen an. (rk)

Ein Kommentar

  1. Mark schreibt:

    Was diese besagte Drucksache anbelangt: Einer offiziellen Darstellung – und ich betone: DARSTELLUNG – glaube ich grundsätzlich nur die Hälfte, wenn überhaupt. Dieser Amokläufer hätte übrigens aus jeder beliebigen Richtung kommen können, zumal es für ihn – letztendlich – keine Rolle spielte, gegen was und wen er sich wendete.

    Aber für die etablierten Parteien und die „Qualitatsmedien“ war diese Aktion ein gefundenes Fressen, auf das sie schon lange gewartet hatten. Da gab es endlich ein gefährliches Ungeheuer „von Rechts,“ eiskalt, brutal und unberechenbar, so wie man diese Richtung eben gerne darstellt, so wie man sich Leute, die der politischen Rechten angehören, eben gemeinhin vorstellen soll.

    Und wie schnell man seitens einiger Etablierter wieder dabei war, Verbote und Repressalien „gegen Räächts“ zu konstruieren, war immerhin erstaunlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.