Elektrobatterien machen bei Kälte schlapp: Solingen stellt wieder auf Dieselbusse um

10. Januar 2020
Elektrobatterien machen bei Kälte schlapp: Solingen stellt wieder auf Dieselbusse um
Wirtschaft
5

Solingen. Böse Schlappe für die Elektromobilität: die Stadt Solingen im Rheinland hat zu Schulbeginn nach den Weihnachtsferien ihre Elektrobusse wieder gegen Fahrzeuge mit Dieselantrieb ausgetauscht. An besonders kalten Tagen hatte es Probleme mit den Batterien gegeben, teilte eine Sprecherin der Stadtwerke dem Solinger Tageblatt mit.

„Wir wollen nicht, daß sich die Probleme mit den Batterien auf unsere Fahrgäste auswirken.“ Deshalb hätten sich die Stadtwerke entschieden, die Busse aus dem Verkehr zu ziehen und sie zu untersuchen. Bei den vier Fahrzeugen handelt es sich um Oberleitungsbusse mit Batterien für die Streckenteile, an denen es kein Stromvorrichtung gibt.

Die Busse waren im Oktober vergangenen Jahres angeschafft worden und sind Teil eines deutschlandweiten Modellprojekts, das der Bund mit rund 15 Millionen Euro fördert.

Die Stadtwerke drängen dem Bericht zufolge darauf, daß die Probleme schnellstmöglich und vollständig aufgearbeitet werden. Denn es seien bereits 16 weitere Busse der Modellreihe bestellt, die im Frühjahr angeliefert werden sollen.

Auch in anderen Städten gab es bereits Probleme mit Elektrobussen, so etwa in Berlin. (rk)

Bildquelle: Wikipedia/Busbahnhof/CC BY-SA 3.0

5 Comments

  1. hingucker schreibt:

    „…Probleme schnellst möglich und vollständig aufgearbeitet werden…“
    und dann? Genau – danach ist der E-Antrieb immer noch unbrauchbar!

  2. Rack schreibt:

    Gestern war ein „kluger“ Mann im Fernsehen zu sehen, der behauptete, Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren brennen häufiger als Elektrofahrzeuge. Hier wurden offenbar die Autos mitgezählt, die von „netten“ Menschen angezündet worden sind …
    Daß die Kapazität von Akku’s mit der Temperatur sinkt ist ein alter Hut. Haben das die „Umweltsäue“ nicht bedacht?

    • josef eisele schreibt:

      klar : vw golfs sind auch viel viel häufiger in einen unfall verwickelt im gegensatz zu einem 3 x so schnelleren bentley gt…..warum wohl…?

      antwort:
      in der brd fahren 4,8 milloinen golf und 500 bentley, wenn überhaupt…ahhaahah

  3. josef eisele schreibt:

    nichts anderes erwartet…jede taschenlampe bestätigt das .

  4. Irrsinn schreibt:

    „„Wir wollen nicht, daß sich die Probleme mit den Batterien auf unsere Fahrgäste auswirken.“ Deshalb hätten sich die Stadtwerke entschieden, die Busse aus dem Verkehr zu ziehen und sie zu untersuchen.“

    Am besten bis zum Frühjahr untersuchen/warten und dann in „Sommerbus“ umbenennen 😉

    Was haben sich die Steuergeldvernichter dabei gedacht???
    Jeder der seinen Kleinwagen im Winter draußen parken muss, kennt das Problem mit der Batterie – also nichts neues…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.