Die deutsche Hauptstadt im europäischen Städtevergleich: Platz 1 bei der Mordrate

8. Januar 2020
Die deutsche Hauptstadt im europäischen Städtevergleich: Platz 1 bei der Mordrate
National
4

Berlin. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat in einer breitangelegten Studie insgesamt 16 europäische Metropolen miteinander verglichen und ihre Entwicklung in den letzten 10 bis 15 Jahren dokumentiert. Untersucht wurde das „Ranking“ der Städte in puncto Sicherheit, Verwaltung, Lebenszufriedenheit und in anderen Bereichen.

Für Berlin fällt der Befund der DIW-Studie verheerend aus. Nur in einem einzigen Bereich ist Berlin einsame Spitze: bei der Mordrate.

Verglichen wurden 16 europäische Großstädte von Amsterdam bis Warschau und Wien. Nur in Sachen „Talent“ schaffte es Berlin immerhin auf Platz 4. Die Forschungsdichte in der deutschen Hauptstadt zähle zu den höchsten der europäischen Hauptstädte. Schon im Bereich „Technologie“ fehlt es der Studie zufolge allerdings an der Transformation auf ein höheres Produktivitätsniveau, um besser als Platz neun abzuschneiden.

In Sachen „Nachhaltigkeit“ und „Mobilität“ liegt Berlin auf einem mageren elften Platz. Noch schlechter sieht es bei der „Toleranz“ vor allem gegenüber Ausländern aus – Platz 12. Auch in der Kategorie „Lebenszufriedenheit“ reicht es nur für Platz 10.

Und dann wird es katastrophal: nur Budapest, Athen und Rom haben eine noch schlechtere Verwaltung als Berlin (die deutsche Haupstadt wird bekanntlich seit 18 Jahren von der SPD regiert). In der Kategorie Administration landet Berlin auf Rang 13. Auch die Qualität des öffentlichen Gesundheits- und Bildungssystems wird von der DIW-Studie als unterdurchschnittlich bewertet.

Nur in einem Bereich ist Berlin traurige Spitze, nämlich bei der Mordrate. Pro Million Einwohner wurden 2016 in Berlin stattliche 44 Menschen ermordet – in Prag zum Beispiel nur 16, in Budapest 13, selbst im ultraliberalen Amsterdam nur neun. Damit wurden in Berlin 2016 satte 83 Prozent mehr Morde (vorsätzliche Tötungsdelikte) begangen als in Paris (Platz 2), etwa viermal so viele wie in London und Stockholm, fünfmal so viele wie in Amsterdam, Rom oder Wien, neunmal so viele wie in Madrid und 15 mal so viele wie in Helsinki. (rk)

4 Comments

  1. Petersilie schreibt:

    Ich fahre Berlin nicht mehr an, sondern umfahre es nur noch weiträumig.

    Berlin kann ja noch versuchen Carakas in punkto Kriminalitätsrate abzuhängen, das ist alles noch steigerungsfähig. Die Politik in Deutschland begünstigt m. E. diesen Weg.

  2. Claus schreibt:

    Wie heißt es immer? „Berlin ist immer eine Reise wert“.
    Wenn es in Berlin inzw. schlimmer ist als z. B. in Paris (v. a. in den Vororten) oder Marseille. dann gute Nacht Deutschland.

  3. Eidgenosse schreibt:

    Realsozialismus – sehr überzeugend.

  4. Harry Schneider schreibt:

    Massive Drittwelt Einwanderung in DEutschland wird sehr sichtbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.