Rückführungen künftig mit Sammelflügen: „30.000 gescheiterte Abschiebungen sind nicht hinnehmbar“

28. November 2019
Rückführungen künftig mit Sammelflügen: „30.000 gescheiterte Abschiebungen sind nicht hinnehmbar“
National
5

Nürnberg. Der Chef der Nürnberger Bundesagentur für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer (CSU), will dem Problem gescheiterter Abschiebungen künftig mit Sammelflügen begegnen. „Es ist nicht hinnehmbar, daß im vergangenen Jahr 30.000 Abschiebungen gescheitert sind“, stellte Sommer gegenüber Medien klar.

Auch „Ausreisegewahrsam und Abschiebehaft” seien eine „wichtige Unterstützung” für die Behörden. „Wir müssen den Polizisten bei ihren ohnehin sehr schwierigen Abschiebeeinsätzen helfen”, forderte er.

Es sei „immer problematisch, Personen auf regulären Linienflügen abzuschieben”. Häufig weigerten sich die Piloten, und der Verwaltungsaufwand sei hoch. Stets müßten Polizisten diese Flüge begleiten. „Die Sammelabschiebungen sind hier die Lösung.”

Derzeit halten sich in Deutschland stattliche rund 246.000 ausreisepflichtige Ausländer auf. In 145.000 Fällen handelt es sich dabei um Personen mit abgelehntem Asylantrag, von denen aber 119.000 über eine Duldung verfügen und deswegen derzeit nicht abgeschoben werden können. Im ersten Halbjahr 2019 kam es in Deutschland nur zu 11.500 Abschiebungen. (rk)

5 Comments

  1. Pack schreibt:

    Erst Sammelflug, dann Sammelrückflug. Sozusagen ein Betriebsausflug …
    Leute, bei denen man nicht nachweisen kann, wo sie herkommen, wird man nicht mehr los. Schon garnicht mit Streicheleien. Die Dummheit besteht aber darin, solche Leute hier unkontrolliert hereinzuholen. Wahrscheinlich wollte man sie unbedingt als „Goldstücke“ hierbehalten! Nun erweisen sie sich als Negativgoldstücke … Sind auch eine Art Goldstücke …
    „Den Nutzen des Deutschen Volkes zu mehren, Schaden von ihm zu wenden …“

  2. heinze schreibt:

    was sagt der staatsanwalt… hat er schon klage wegen unfähigkeit erhoben…dann aber schnell …

    bevor es zur volksverarschung kommt.

  3. Denken ist nicht verboten... schreibt:

    „„Es ist nicht hinnehmbar, daß im vergangenen Jahr 30.000 Abschiebungen gescheitert sind“, stellte Sommer gegenüber Medien klar.“

    Gibt es in Bayern wieder Wahlen???
    Ja!
    15. März / Bayern / Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte

  4. Denken ist nicht verboten... schreibt:

    Nicht die Worte will ich hören, die Taten will ich sehen…

  5. Bernd Sydow schreibt:

    Gibt es bei diesen „Sammelflügen“ denn keine Piloten und Polizisten aus Fleisch und Blut – soll heißen, werden die Abschiebe-Flieger ebenso wie militärische Drohnen ferngesteuert? (Was technisch sicherlich möglich wäre).

    Naja, für mich gilt jedenfalls der Spruch „Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.