Einigung in Rekordzeit: Spanien bekommt die nächste Linksregierung

15. November 2019
Einigung in Rekordzeit: Spanien bekommt die nächste Linksregierung
International
1

Madrid. Trotz erheblicher rechter Stimmenzugewinne bei der Parlamentswahl am Sonntag steuert Spanien in Rekordgeschwindigkeit auf die nächste linke Regierung zu. Nur zwei Tage nach der Wahl einigten sich Premier Sanchez und Podemos-Chef Iglesias auf eine Regierungsbildung.

Politisch ist das linke Bündnis keine Überraschung – die beiden Parteien stehen sich ideologisch nahe. Trotzdem hatten sich Sanchez und Iglesias nach den letzten Parlamentswahlen im April über Monate hinweg nicht auf eine Regierung einigen können. Das Scheitern der beiden hatte die jüngste Wahl notwendig gemacht und brachte beiden Parteien deutliche Stimmenverluste ein.

Der Podemos-Chef berichtete Medien gegenüber, daß bereits ein „Vorvertrag“ für ein Koalitionsabkommen geschlossen worden sei. Man werde nun um Unterstützung weiterer Parteien für das Abkommen werben, sagte er. Die beiden Parteien stellen nach der Wahl am Sonntag gemeinsam 155 der 350 Mandate im Madrider Parlament, 21 weniger als die absolute Mehrheit. Als mögliche Mehrheitsbeschaffer werden kleinere linke oder regionale Parteien genannt. (mü)

Ein Kommentar

  1. Rolf schreibt:

    Wie immer: Entweder mann wählt AfD/FPÖ etc., oder mann bekommt Grüne Politik – dazwischen gibt es nichts mehr – und zwar in ganz Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.