Trotz hineingeschnittener Löcher: US-Präsident Trump verteidigt seine Grenzmauer

7. November 2019
Trotz hineingeschnittener Löcher: US-Präsident Trump verteidigt seine Grenzmauer
International
1

Washington. Donald Trumps Grenzmauer zu Mexiko ist ins Gerede geraten – wegen hineingeschnittener Löcher. Dennoch sieht der US-Präsident nach einem diesbezüglichen Bericht über die Überwindung der Grenzmauer mittels einfachen Werkzeugs keinen Grund für Zweifel. „Wir haben eine sehr mächtige Mauer“, sagte Trump. „Aber egal wie mächtig, man kann bei aller Fairneß alles durchschneiden.“

Zuvor hatte die „Washington Post“ unter Berufung auf nicht genannte US-Behördenvertreter berichtet, daß Schmuggelbanden mithilfe von für jedermann erhältlichem Werkzeug Löcher in die Grenzanlage geschnitten hätten, um Menschen und Drogen in die USA zu schmuggeln. Eine gerade einmal hundert Dollar teure kabellose Handstichsäge könne die Grenzmauer innerhalb weniger Minuten durchdringen, hieß es in dem Bericht.

„Durchschneiden ist eine Sache, aber das kann schnell repariert werden“, lautete Trumps Kommentar dazu. Dies sei einer der Gründe für die Bauart der Mauer.

Trump will entlang der gesamten Grenze zu Mexiko eine Mauer errichten. Allerdings weigert sich der US-Kongreß noch immer, die dafür erforderlichen Mittel freizugeben. (rk)

Ein Kommentar

  1. Hägar der Schreckliche schreibt:

    Ich dachte immer, die Amis würden den Zaun mit einem Minenfeld schützen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.