Jetzt wird es ernst: Bundespolizei bereitet sich auf Illegalen-Ansturm vor

21. Oktober 2019
Jetzt wird es ernst: Bundespolizei bereitet sich auf Illegalen-Ansturm vor
National
5

Berlin. Angesichts der Ereignisse auf dem Balkan kein Wunder: die Bundespolizei bereitet sich auf einen Anstieg der illegalen Migration nach Deutschland vor. In einem Schreiben von Anfang Oktober weist das Bundespolizeipräsidium in Potsdam die Direktionen an, „ab sofort bis auf weiteres die grenzpolizeilichen Maßnahmen zu intensivieren“.

Ziel sei es, die unerlaubte Migration und die grenzüberschreitende Kriminalität besser zu erfassen sowie „bisher nicht bekannte Modi Operandi sowie Täterstrukturen“ der Schleuser zu erkennen.

Hintergrund soll auch der große Unterschied zwischen der Zahl der festgestellten unerlaubten Einreisen und der Zahl der Asylanträge in Deutschland sein. Zwischen Januar und August 2019 wurden in Deutschland knapp 100.000 Erstanträge auf Asyl gestellt, im gleichen Zeitraum registrierte die Bundespolizei aber 26.490 unerlaubte Einreisen.

Die Verstärkung der grenzpolizeilichen Maßnahmen betrifft insbesondere die Grenzen zur Schweiz und zu den Niederlanden, aber auch andere Abschnitte wie den Grenzraum zur Tschechischen Republik. Ein Augenmerk liegt auf der wachsenden Zahl von Fernbussen, die quer durch Europa fahren.

Auch der aus Griechenland kommende Flugverkehr soll verstärkt beobachtet werden, weil zahlreiche Migranten versucht haben, mit falschen Papieren per Flugzeug nach Deutschland einzureisen. (se)

5 Comments

  1. Wolfgang Schlichting schreibt:

    Unerlaubte Einreise heißt im Klartext doch wohl, dass die Ausländer eingereist sind, obwohl es ihnen nicht erlaubt war, was allerdings nicht bedeutet, dass die Erlaubnis nicht im Nachhinein erteilt wird.

  2. Sack schreibt:

    Was nützt das, wenn man die Ankommenden ohne Kontrolle einfach nur durchwinkt?
    „Wir schaffen das!“
    Nun kündigt die Bundesbank schon an, die Bevölkerung muß bis 70 arbeiten
    mit der Begründung,wir werden alle älter …
    Nun fragt man sich, wie das hat Deutschland nicht seit 2015 fast 2 Millionen junge „Goldstücke“ aufgenommen! Belasten die uns auch noch und braucht man dafür das Geld?

  3. Erik schreibt:

    Das alles bleibt illegal, weil es ein Verstoß gegen das Asylrecht ist. Armut, Bürgerkriege und Perspektivenlosigkeit, berechtigen nicht auf Asyl. Siehe Asylrecht. Merkel spielt Mutter Theresa, nur wir dürfen da alles finanzieren. Ich bin mir sicher, dass sich der Unmut der Deutschen irgendwann entlädt.

    • guguk schreibt:

      Guckstdu Deagelliste!
      Um die wahr werden zu lassen, braucht es weitere Millionen Fremde.
      Alles nach Plan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.