Orbán gratuliert Hofer zum FPÖ-Vorsitz: Bekenntnis zur „strategischen Kooperation“

19. September 2019
Orbán gratuliert Hofer zum FPÖ-Vorsitz: Bekenntnis zur „strategischen Kooperation“
International
0

Budapest/Wien. Unter den Gratulanten, die am Wochenende den neuen FPÖ-Chef Norbert Hofer zu seiner Wahl beglückwünschten, war auch der ungarische Präsident Orbán. In einem von der ungarischen Nachrichtenagentur MTI zitierten Schreiben drückte Orbán zudem seine Zuversicht aus, daß seine Fidesz-Partei die „strategische Kooperation“ mit den Freiheitlichen fortsetzen werde.

Diese basiere auf gegenseitigem Vertrauen und christlich-konservativen Werten, hielt Orbán fest.

Orbáns Fidesz-Partei gehört formal zur konservativen EVP-Fraktion im EU-Parlament, der auch die ÖVP angehört. Nach einem schwer erträglichen Kesseltreiben gegen die Fidesz, an dem sich auch der christdemokratische Spitzenkandidat für das Amt des Kommissionschefs, Manfred Weber (CSU), beteiligte, wurden die Mitgliedsrechte der ungarischen Regierungspartei in der EVP allerdings auf Eis gelegt. In den vergangenen Monaten wurde bereits darüber spekuliert, daß Fidesz in die EU-kritische Fraktion Europa der Nationen und der Freiheit (ENF) wechseln könnte, der auch die Freiheitlichen angehören.

Abseits der gespannten Beziehungen zu den anderen EVP-Parteien sieht sich Ungarn derzeit auch mit einem Rechtsstaatsverfahren der EU konfrontiert. (mü)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.