Neue Zensur-Attacke gegen Patrioten: Facebook und Instagram löschen Casapound und Forza Nuova

13. September 2019
Neue Zensur-Attacke gegen Patrioten: Facebook und Instagram löschen Casapound und Forza Nuova
International
0

Rom. Darüber berichten die Mainstream-Medien natürlich nicht: am Montag löschten die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram die Konten der italienischen Bewegung CasaPound sowie die ihrer führenden Vertreter. Die Begründung lautet wie üblich in solchen Fällen: „Haßrede“.

Wie der Vorsitzende der Bewegung, Gianluca Iannone, bekanntgab, will man sich juristisch gegen die Zensur zur Wehr setzen. Er sprach von einer „unvergleichbaren Attacke” und „Tatsachenverdrehung”, von der man „angewidert” sei. Neben der offiziellen Parteiseite betraf die Löschwelle auch die Seiten der Stadträte und hohen Parteifunktionäre von CasaPound, unter anderem jene von Generalsekretär Simone di Stefano. Dieser sieht in der Löschung einen „Mißbrauch, begangen von einem privaten multinationalen Unternehmen”. Dies geschehe unter voller „Mißachtung des italienischen Rechts”. Damit spucke man „der Demokratie ins Gesicht”.

Auch der offizielle Twitter‐Account war um eine Richtigstellung bemüht, drückte aber ebenso deutlich sein Befremden über die Löschung aus. Wer den Seiten von CasaPound in den sozialen Netzwerken folge, wisse, daß man „keine rassistischen, ewiggestrigen oder haßerfüllten Botschaften” verbreite, heißt es dort. Man stehe vielmehr für die „Liebe zu Italien und seiner Souveränität” ein.

Neben CasaPound war von der aktuellen Löschung auch die rechte Kleinpartei Forza Nuova betroffen. Beide Gruppen demonstrierten am gleichen Tag als Teil einer breiten Front rechtsgerichteter Gruppierungen in Rom gegen die neue Mitte‐Links‐Regierung. (mü)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.