Bayerns CSU-Innenminister Herrmann für weitere Grenzkontrollen: „Der Schutz der Außengrenzen ist noch nicht so weit“

29. August 2019
Bayerns CSU-Innenminister Herrmann für weitere Grenzkontrollen: „Der Schutz der Außengrenzen ist noch nicht so weit“
National
2

Alpbach/München. Der bayerische CSU-Innenminister Herrmann macht sich für eine Verlängerung der Grenzkontrollen zu Österreich über November hinaus stark. „Meine persönliche Einschätzung ist, daß wir leider mit dem Schutz der EU-Außengrenzen noch nicht so weit sind, daß wir auf diese Grenzkontrollen verzichten können“, sagte Herrmann jetzt am Rande des Forums Alpbach im Gespräch mit der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Er sei ein „Anhänger des Schengensystems“, unterstrich der Minister. „Und wir wollen wieder dazu zurückkommen, aber das setzt voraus, daß an den Außengrenzen ordentlich kontrolliert wird. Das ist leider an manchen EU-Außengrenzen nicht hinreichend der Fall. Nicht von ungefähr haben auch die Franzosen Grenzkontrollen zu Italien, von den Österreichern zu Slowenien gar nicht zu reden.“

Ziel müsse es sein, insgesamt „das Thema des gesamten Asylrechts, des Dublin-Systems“ auf den Prüfstand zu stellen, sagte Herrmann. (rk)

 

Bildquelle: Flickr/Metropolico.org/CC-BY-SA-2.0

2 Comments

  1. Irrsinn made in Germoney schreibt:

    Purer Alibismus!!!

    Ich fahre öfters die Nord-Strecke von Wien(über Linz-Passau-Nürnberg)nach Stuttgart. An der Grenze wird überhaupt nicht kontrolliert.
    Dann kommt zuerst die erste Ausfahrt in DE, paar Kilometer danach dann der 1. Parkplatz, der zur Kontrollstelle umfunktioniert wurde (linke Spur gesperrt für die Polizei, in rechter Spur für PKWs Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h, LKWs werden auf Parkplatzfläche umgeleitet)
    Wie die Kontrolle bei LKWs genau aussieht, kann ich nicht sagen, aber Stau gab es noch nie. In PKWs wird nur während der Fahrt geschaut wer so drin sitzt, keine nähere Kontrollen (anhalten, Pass oder Papiere vom Fahrzeug zeigen, nichts dergleichen).
    Jeder Schlepper oder einer, der auch diese Kontrolle umgehen möchte, kann aber vorher die davorliegende Ausfahrt nehmen…

    Auf der Abkürzung der Südroute über Braunau/Inn gar keine Kontrolle.

    Einzige Kontrolle, die ich innerhalb von letzten 5 Jahren auf der Südroute erlebt habe, war im Januar bei einer Reise mit FlixBus.

  2. Eva Brand schreibt:

    Ja man wird nur verarscht……und wir lassen es uns gefallen sehr pervers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.