Nach Ankündigung des Syrien-Abzugs: Nachbarländer sollen sich um IS-Reste kümmern

25. Dezember 2018
Nach Ankündigung des Syrien-Abzugs: Nachbarländer sollen sich um IS-Reste kümmern
International
0

Washington/Bagdad. Nach der Ankündigung eines Truppenabzugs aus Syrien haben die USA dem Irak gleichwohl ihre weitere Hilfe im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) zugesagt. Außenminister Pompeo habe dem irakischen Ministerpräsidenten Adel Abdul Mahdi in einem Telefonat Einzelheiten der US-Abzugspläne für das Nachbarland erläutert, teilte die Regierung in Bagdad am Samstag mit.

Dabei habe Pompeo die Entschlossenheit der USA versichert, den IS und den Terrorismus im Irak und anderen Regionen weiterhin zu bekämpfen.

US-Präsident Trump verkündete unterdessen über Twitter, daß sich nach dem angekündigten Abzug amerikanischer Soldaten die Nachbarländer Syriens, unter anderem die Türkei, um die IS-Reste kümmern sollten. Wörtlich schrieb Trump am Samstag: „Als ich zum Präsidenten gewählt wurde, war der IS wild. Jetzt ist der IS weitgehend besiegt, und andere Nachbarländer, einschließlich der Türkei, sollten sich leicht um alles kümmern können, was noch übrig ist. Wir kehren zurück nach Hause!“ (mü)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.