„La Manif pour tous“: „Am 7. Mai nicht Macron wählen!“

28. April 2017
„La Manif pour tous“: „Am 7. Mai nicht Macron wählen!“
International
4

Paris. Der unabhängige französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron, der im ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahl auf 23 Prozent kam, kann nicht zwangsläufig mit einem Sieg im zweiten Wahl-Durchgang rechnen. Er hat sich mit seinen familienpolitischen Aussagen bei traditionellen Wählerschichten unbeliebt gemacht. Deshalb ruft die Bewegung „La Manif pour tous“ („Demo für alle“) die Franzosen jetzt dazu auf, Macron beim zweiten Wahlgang am 7. Mai nicht zu wählen.

Der Fernsehsender BFM zitiert die Chefin der Organisation, Ludovine de La Rochère, mit den Worten: „Emmanuel Macron bereitet eine Anti-Familien-Politik vor. Für die Familien, für die Kinder, für die Zukunft – am 7. Mai: Nein zu Macron!“ Macron wolle die Zivilisation zerstören. Er sei ein Kandidat, der gegen Familienwerte auftrete und Geld über die Menschen setze, sagt die „Demo für alle“-Chefin.

Für eher traditionell und konservativ gesinnte Franzosen bleibt demzufolge beim zweiten Wahlgang am 7. Mai nur die Kandidatin des Front National, Marine Le Pen. Sie kam am 23. April auf 21,3 Prozent. (mü)

 343 Leser gesamt

Jetzt teilen:

4 Comments

  1. Bernd Sydow schreibt:

    Die Bedeutung der Worte von de La Rochere in Kurzform:
    Macron ist der Kandidat des politischen Establishments und der globalen Wirtschaft, Le Pen ist die Kandidatin des Volkes. Macron wird – sollte er Präsident werden – die Politik Hollandes im wesentlichen fortführen – von einigen politischen Scheinkorrekturen als Beruhigungsmittel für die Massen abgesehen.

    Bleibt zu hoffen, daß die übergroße Mehrheit der französischen Wähler diese schlichte Wahrheit bis zum 7. Mai verstanden und verinnerlicht hat und ihre Wahlentscheidung danach trifft.

  2. heiner-philip schreibt:

    Macron ist nicht unabhängig. Macron ist der Rothschild, NATO, EU, Kriegs-held der 300er Clique. Er wird der französische Merkel: nichts wissen, nichts merken, nicht Sinnstiftendes tun, aber der perfekte Vasall der Herren in US.INC sein. Frankreich auf dem Weg zur BRD mit Tricolore. Heil dem Führer in neuer Auflage

  3. Drachentöter schreibt:

    Sollte Le Pen gewinnen, wird die Wahl halt solange wiederholt bis das Ergebnis passt. Kennen wir doch schon aus Österreich. Ein französischer Brexit darf auf keinen Fall passieren, das wird man unter keinen Umständen zulassen

    • Eidgenosse schreibt:

      Glaube ich nicht. Ein Sieg Le Pens käme derartig überraschend, dass kaum mehr Gegenmassnahmen möglich wären. Dem Herrn Draghi würde der Stecker aus der Dose gezogen und es wäre vorbei mit dem Geldgedrucke. Wenn am 7. Mai Le Pen gewinnt gibt es ein Desaster an den Euro-Bondmärkten und eine bisher gewaltsam verhinderte Hausse an den Edelmetallmärkten.
      Das ist eine andere Situation wie bei Trump. Falls man davon ausgeht, dass Frankreich aus dem € austritt, bringt das das gesammte Geld-Kartenahaus in Europa zum Einsturz. Insofern haben die Franzosen am 7. Mai eine seltene Gelegenheit das EU-Phantom zu Grabe zu tragen. Nur leider wissen das die meisten Franzosen nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.