Von der Lügenpresse zur Lügenpolitik: SPD-Bundestagsabgeordnete hat Schulabschluß und Studium frei erfunden

20. Juli 2016
Von der Lügenpresse zur Lügenpolitik: SPD-Bundestagsabgeordnete hat Schulabschluß und Studium frei erfunden
National
10

Berlin. Die Bundestagsfraktion der SPD beschäftigt derzeit die Affäre um die gefälschte Biografie der Abgeordneten Petra Hinz. Die Politikerin hatte große Teile ihres Lebenslaufes frei erfunden.

So hatte Hinz in ihrem Lebenslauf, der auch auf der Netzseite des Bundestages veröffentlicht war, angegeben, daß sie über das Abitur und ein abgeschlossenes Jurastudium verfüge. Am Dienstag ließ sie über ihre Anwälte mitteilen, daß es sich dabei um Lügen handelt. Aus dem Schreiben der Anwälte zitiert die „F.A.Z.“: „In der Rückschau vermag Frau Hinz nicht zu erkennen, welche Gründe sie seinerzeit veranlaßt haben, mit der falschen Angabe über ihren Schulabschluß den Grundstein zu legen für weitere unzutreffende Behauptungen über ihre juristische Ausbildung und Tätigkeit.“

Parteikollegen von Hinz zeigten sich schockiert und forderten persönliche Konsequenzen. So verlangt Thomas Kutschaty, der sozialdemokratische Justizminister von Nordrhein-Westfalen, daß Hinz ihr Bundestagsmandat „unverzüglich“ niederlegt. Kutschaty erklärte: „Wir alle sind schockiert, daß Petra Hinz uns 30 Jahre lang eine falsche Biografie aufgetischt hat.“ Dadurch sei der SPD Schaden zugefügt worden.

Erste Zweifel an dem Lebenslauf waren durch Recherchen eines Essener Lokalmagazins aufgekommen. Hinz gehört dem Ortsverband Essen der Sozialdemokraten an.

Über Hinz, die für die SPD seit 2005 im Bundestag sitzt, schrieben ihre Anwälte: „Das politische Engagement von Frau Hinz war und ist von Aufrichtigkeit und Integrität geprägt.“ (ag)

 

Bildquelle: Wikimedia/Foto-AG Gymnasium Melle/CC BY 3.0 (Bildformat bearbeitet)
Teilen:

10 Kommentare

  1. Lucki sagt:

    Die Dame bekommt ab ihrem 67. Lebensjahr monatlich ca 2580 € Rente.
    Als Übergangsgeld nach dem Verzicht auf ein betrügerisch erworbenes
    Mandat 11 Monatsgehälter ( ca. 102.000 € ) Überbrückungsgeld.

    Da lachen nicht einmal mehr die Hühner.
    Das ist spD. Spezialdemokraten perfekt im Lügen und Betrügen.

  2. […] Von der Lügenpresse zur Lügenpolitik   SPD Bundestagsabgeordnete hat Schulabschluß und Studium …“ […]

  3. Deutschsachse sagt:

    Felix Krull war ein Waisenknabe gegen die heutigen Grünroten Politiker.

    • Wolfgang S. sagt:

      Diese ganze blassrot lackierte Partei ist schlimmer als ein Felix Krull! „Schulden, Schulden über alles, bis alles in Scherben fällt,“ lautet deren faktisches Motto. Mit Schulden den wenig kundigen arbeitetenden Menschen Geschenke machen und diese Menschen dann lebenslang die Zinsen zahlen lassen. S-chulden-P-opulistische D-emagogen (Volksverführer)! Die Banken freuen sich über diese Goldman-Sachs-Band, die zum Schäfchenfang Arbeiterlieder trötet.

  4. Wolfsrabe sagt:

    Die mitzubringenden Fähigkeiten, um sich mit an den parlamentarischen Futtertrog heranzusetzen, müssen ja sehr niedrig angesetzt sein, wenn es so lange niemandem auffiel.
    Natürlich stürzen sich jetzt die restlichen Parlamentarier mit geheuchelter Empörung wie Parasiten auf das „Opfer“, in der Hoffnung, mit überzeugendem Schauspiel den evtl. freiwerdenden Posten zu ergattern oder diesen für eine für das persönliche Emporsteigen der politischen Karriereleiter nützliche Person aus Vetternkreisen freizumachen. Dieses ekelhafte Schmierentheater ist so leicht mitzuspielen, wenn man frei von jeglicher Ehre und Anstand ist und man verstanden hat, daß das politische System hierzulande keinerlei tatsächliche Konsequenzen für versehentliche oder absichtliche Fehltritte mit sich bringen.

  5. Lotse sagt:

    Das ist die „Volkspartei“ SPD, die Andersdenkenden das Leben zur Hölle macht und

    wo es reicht, die Fau des Ex-Innensenators Neumann (Hamburg)zu sein, um in Berlin

    zur Integrationsbeauftragte aufzusteigen.

  6. jakobus sagt:

    Der Rabe pikt seinem Artgenossen die Augen nicht aus…

  7. Drecksland NRW sagt:

    Wenn die SPD einen Edathy verkraften kann, die Grünen solche Gestalten wie Cohn-Bandit, Beck und ein paar andere merkwürdige, die CDU/CSU Hochstapler am laufenden Band, kann sich die Stegner-Clique auch so eine Nulpe wie die leisten.
    Alles Nullen, die in der freien Wirtschaft jämmerlich verhungern würden.
    Merke:
    Früher hieß es:
    Wirste nix, wirste Wirt, Wirste Bahnhofswirt und ist Dir dieses nicht gelungen, reist du in Versicherungen. Letzteres tauschen wir gegen Politik.

  8. forvitinn sagt:

    Und warum keine Anklage wegen Hochstapelei, wieso werden bei einer ‚Einstellung‘ die Unterlagen nicht kontrolliert, welche Geldbezüge erhält sie weiterhin?

  9. Der Rechner sagt:

    Das politische Engagement von Frau Hinz war und ist von Aufrichtigkeit und Integrität geprägt“ ?

    Für Systempolitiker und Anwälte aus dem Dunstkreis des BRD-Systems mag das so aussehen.

    Denn was Aufrichtigkeit und Integrität wirklich ausmacht wissen sie nicht.

    Ihr Hang zur Unwahrheit ist tatsächlich förderlich für Frau Hinzes politische Karriere gewesen.

    Denn als SPD-Politikerin lebt sie schließlich – genauso wie ihre Genossen – von der täglichen Verbreitung politischer Unwahrheiten.

    Kein Wunder, daß das Lügen dann in Fleisch und Blut übergeht und sich auch auf lebensgeschichtliche Einzelheiten erstreckt.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.