Drei Millionen für 80 neue Imame – Belgiens Regierung fördert den Islam

25. Februar 2016
Drei Millionen für 80 neue Imame – Belgiens Regierung fördert den Islam
Kultur & Gesellschaft
5

Brüssel. Die Föderalregierung Belgiens stellt in ihrem Haushalt drei Millionen Euro für 80 neue Imame und Islamberater zur Verfügung. Die Regierung von Premierminister Charles Michel kooperiert bei diesem Finanzsegen eng mit der Moslemexekutive.

Das Ziel des liberalen Regierungschefs ist es, mit der institutionellen Förderung einen gemäßigten Euro-Islam zu schaffen – ein Anliegen mit dem bereits zahllose westliche Intellektuelle und Politiker scheiterten.

Justizminister Koen Geens begründete die Fördermittel mit dem Hinweis, hierdurch der seit Jahren zu beobachtenden Radikalisierung junger Mohammedaner entgegenzutreten. Diese Bestrebungen hin zu dschihadistischen und salafistischen Strömungen mit Sympathien für die Terrormiliz Islamischer Staat seien insbesondere aus staatlich nicht kontrollierten Moscheen verstärkt worden. Deshalb versuche die Regierung, mit eigenenen Imamen und Islamberatern diesem Trend zu trotzen. Denn allein in Flandern sind momentan über 50 Anfrage für Moschee-Neubauten anhängig. (sp)

 

Bildquelle: Flickr/Metropolico.org/CC-BY-SA-2.0

 263 Leser gesamt

Jetzt teilen:

5 Comments

  1. Herrmann schreibt:

    Aufstehen und sich wehren – jetzt!!!

  2. Brauche Meinkontonoch schreibt:

    Krankes Belgien.

  3. M. Rotter schreibt:

    Und genauso läuft es bei uns auch. DNur schlimmer. ie Flüchtlinge bringen das Fass zum überlaufen. Aber unsere Regierung ist nicht in der Lage unsere Kultur und unseren Glauben zu retten. Das werden wohl andere übernehemen müssen. Nebenher importieren wir Immame über Immame und zum Ramadan nochmal zusätzlich Immame! Und dann werden jedes Jahr tausende Muslime eingebürgert, die wieder andere Muslime gartis nachholen können. Einfach so, ohne jeglichen Grund oder Zwang. Man schaue mal ins Staatsangehörigkeitsrecht und ins Aufenthaltsrecht und ins Grundgesetz. Wir werden seit mehreren Jahrzehnten für dumm verkauft und verars… bzw. im Dunkelen über die durch schlampige Gesetze verursachte Überfremdung gelassen. Es würde mich freuen wenn es nicht so wäre, aber das sind harte Fakten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.