Ausländer- und Asylkriminalität: Razzien zu Silvesterübergriffen und neue Sexualdelikte an Karneval

9. Februar 2016
Ausländer- und Asylkriminalität: Razzien zu Silvesterübergriffen und neue Sexualdelikte an Karneval
Kultur & Gesellschaft
5

Bei Razzien der Polizei in den Bundesländern Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Thüringen wurden einige der an Silvester gestohlenen Mobiltelefone sichergestellt. Sie waren Frauen bei sexuellen Übergriffen in Hamburg gestohlen worden.

„Focus“ berichtet, daß die Durchsuchungen in insgesamt sieben Asylantenunterkünften und einem Hotel durchgeführt wurden. Im Zusammenhang mit den Razzien wurde eine Person festgenommen und sechs Verfahren wegen Hehlerei eingeleitet.

Der Polizeieinsatz im niedersächsischen Eschershausen brachte den Beamten vor Ort einen weiteren Verdächtigen. In der Asylantenbehausung nahmen sie einen 22jährigen Algerier fest, der in Hamburg an einer Vergewaltigung und einem Raub beteiligt gewesen sein soll.

Gleichzeitig teilte die Kölner Polizei mit, daß die Einsätze beim diesjährigen Karneval drastisch gestiegen seien. „So habe es von Weiberfastnacht bis einschließlich Rosenmontag über 800 Platzverweise mehr gegeben als 2015, sagte Polizeidirektor Michael Temme am Dienstag. Die Ingewahrsamnahmen verdoppelten sich, bei den Festnahmen gab es sogar eine Verdreifachung. Insgesamt fuhr die Polizei 1100 Einsätze, 200 mehr als letztes Jahr“, so die „F.A.Z.“. Es seien insgesamt 45 Sexualdelikte zur Anzeige gebracht worden. Auch in Düsseldorf mußte die Polizei massiv ausrücken, wie die „F.A.Z.“ berichtet: „Insgesamt gab es während der Karnevalstage rund 4100 Einsätze der Düsseldorfer Polizei, ein Drittel mehr als 2015.“ (ag/sp)

 240 Leser gesamt

Jetzt teilen:

5 Comments

  1. Deutscher Patriot schreibt:

    Jaja, dass das bisschen Paulizei nicht reicht, war mir klar. Und die Zahl der Taten wird noch höher sein, denn schließlich gehen auch nicht wenige nicht zur Paulizei, den was passiert ist.

  2. Vera Lippstedt schreibt:

    Alle Macho-Muselmanen müssen aus Deutschland entfernt werden! Echte Verfolgte sind hochwertige, intelligente politisch engagierte Menschen, die dankbar Für Asyl sind und sich niemals Übergriffe auf Bürger eines Gastgeberlandes erlauben würden, schon gar nicht auf Bürgerinnen.

  3. Brauche Meinkontonoch schreibt:

    Es handelt sich um organisierte Moslem- und Afrikaner-Banden.

    Organisiert an Merkels Leitfaden, wir seien ja eh machtlos gegen diese Horden.

    Und damit es keine für den Polit-Abschaum unschönen Szenen gibt, lässt dieser alle Horden rein, und keine wieder weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.