Eskalation in Syrien: Moskau widerspricht amerikanischen Vorwürfen

8. Februar 2016
Eskalation in Syrien: Moskau widerspricht amerikanischen Vorwürfen
International
2

Moskau. Saudi-Arabien und Bahrain kündigten dieser Tage an, mit eigenen Truppen für eine Bodenoperation in Syrien bereitzustehen. Auch die Türkei steht russischen Beobachtungen zufolge offenbar kurz vor einer militärischen Intervention im Nachbarland. Aus Sicht Washingtons ist allerdings an der Eskalation im Syrien-Konflikt Rußland schuld. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hatte unlängst erklärt, die russischen Luftangriffe richteten sich „hauptsächlich gegen Gruppen der Opposition in Syrien“, und das sei ebenfalls „eine Ursache für die gestiegene Spannung“.

Im russischen Verteidigungsministerium hält man diese Sichtweise für blanken „Unsinn“. Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, wies Stoltenbergs Anschuldigungen jetzt mit den Worten zurück: „Dank der Handlungen der russischen Kampffliegerkräfte erstarkte in nur wenigen Monaten unter den Syrern der Glauben, daß der internationale Terrorismus in ihrem Land bekämpft und vernichtet werden kann. Folglich denken sie nun an Syriens Zukunft. Was Stoltenbergs Überlegungen über das Wachstum der ‚Spannung‘ in der Region wegen der russischen Präsenz in Syrien betrifft, so ist das Unsinn.“

Aus Moskauer Sicht ist vielmehr die permanente Intervention des Westens Ursache des Syrien-Konflikts. Konaschenkow zufolge habe die „unvernünftige Tätigkeit der NATO-Länder die Nahost-Region ins Chaos gestürzt“. Und: „Mehr noch, vor dem Auftauchen der russischen Luftwaffe in Syrien hatten gerade die NATO-Länder dort fast drei Jahre lang die Vernichtung des internationalen Terrorismus gleich einem ‚Tanz der Nanaizen‘ bloß vorgetäuscht“.

Die russische Luftwaffe fliegt seit Ende September auf Ersuchen der Assad-Regierung Luftangriffe gegen Stellungen der verschiedenen in Syrien operierenden Terrorgruppen. Parallel dazu ist seit 2014 eine US-geführte Koalition aktiv, allerdings ohne sichtbare Erfolge. (mü)

 287 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Der Rechner schreibt:

    Überfall auf andere Länder mit Ankündigung.

    Nichts neues für NATO-Staaten und US-Vasallen.

    Deutschland muß endlich raus aus der verbrecherischen NATO.

  2. Ludger schreibt:

    Die Folgen des US-Terrors gegen Syrien sachgerecht abzuwehren, d.h. die von EU-USA als Migrantenwaffe missbrauchten Orientalen, zu denen sich viele betrügerische Abenteuerer und Vergewaltiger gesellen, ist anscheinend nur als Karnevalsaktion möglich. Armes Europa, wo ist deine schöpferische und starke Leitkultur geblieben? https://www.nzz.ch/international/deutschland-und-oesterreich/ein-panzer-gegen-fluechtlinge-1.18691794

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.