Sachsens Ministerpräsident Tillich: „Grenzen notfalls im Alleingang schützen“

19. Januar 2016
Sachsens Ministerpräsident Tillich: „Grenzen notfalls im Alleingang schützen“
National
12

Dresden. In der Diskussion über das anhaltende Zuwanderungsdesaster, die oft von markigen Äußerungen aus dem CSU-regierten Bayern geprägt ist, wird mitunter übersehen, daß auch Sachsen ein Brennpunkt des Asyl-Ansturms ist. Jetzt rief der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich in Erinnerung, daß auch über die sächsischen Außengrenzen tausende „Flüchtlinge“ nach Deutschland kommen. Auch Sachsen habe das Problem, „daß Tausende illegal die Grenzen überschreiten”, sagte der CDU-Politiker in einem Interview.

Tillich nannte Zahlen, die sich freilich im Vergleich zum anhaltenden Asyl-Ansturm an der bayerisch-österreichischen Grenze bescheiden ausnehmen: „Im vergangenen Jahr hat die Bundespolizei in Sachsen etwa 4.800 Flüchtlinge aufgegriffen, die über die tschechisch-sächsische Grenze gekommen sind, und rund 1.200 Flüchtlinge, die über die polnisch-sächsische Grenze gekommen sind.” 2015 seien in Sachsen darüber hinaus 369 Schlepper festgenommen worden, gegenüber 250 im Jahr davor.

Auch Tillich fordert, wie inzwischen eine wachsende Zahl von Politikern, eine massive Begrenzung der Flüchtlingszahlen: „Wir werden nicht noch mal die Zahl von 2015 verkraften können“, stellt er fest. Deutschland habe es bereits in den vergangenen 15 Jahren nicht geschafft, viele der Zuwanderer zu integrieren. „Und zwar sehenden Auges. Wir haben längst Parallelgesellschaften zugelassen”, räumte der Ministerpräsident ein. „Flüchtlinge“ müßten notfalls an den deutschen Grenzen abgewiesen werden: „Wenn ein Flüchtling nachweislich keine Chance auf Asyl haben wird, ist eine Abweisung an der Grenze kein inhumaner Akt.”

Tillich sprach sich zudem erforderlichenfalls für einen nationalen Alleingang aus: „Wenn die EU ihre Außengrenzen nicht schützen kann, muß Deutschland seine nationalen Grenzen schützen. Das ist die Politik der Bevölkerung gegenüber schuldig.” (mü)

 396 Leser gesamt

Jetzt teilen:

12 Comments

  1. Peter Tauchert schreibt:

    „Seit einem Jahrzehnt bei Integration versagt. Schon lange Parallelgesellschaften zugelassen, und zwar sehenden Auges“!!! Woher diese plötzliche Einsicht? Bis dato also sehenden Auges bei der demagogischen, irrigen, populistischen Volksverdummung aktiv mitgewirkt! Man hab ich nen Hals!

  2. Klardenker schreibt:

    Auch nur wieder Einer, der Angst um seinen Platz am Freßnapf hat. Den sogen. „etablierten“ Politikern kann man kein Wort mehr glauben. Da nehme ich bewußt auch H. Drehhofer nicht aus. Er ist wie ein Hund, der kläfft, beißen wird er nie. Sie alle fürchten den (nicht mehr aufzuhaltenden) Rechtsruck. Da hilft auch kein Vollgas bei der Gehirnwäsche mehr. AfD läßt sich auch nicht mehr so einfach mundtot machen. Köln/Silvester hat die dunkle Wahrheit der Invasoren gezeigt. Und das ist auch nur die Spitze vom Eisberg gewesen. Und das Gesindel wird tagtäglich frecher und fordernder.

  3. dirk schreibt:

    Typisch Toll ich immer schön seine Fahne im Wind halten,zu DDR Zeiten ein SED Landrat, und jetzt….. Nenne so was Wendehals

  4. Renate Ulbrich schreibt:

    Leute, lasst Euch nicht blenden. Wenn die Landtagswahlen vorbei sind, steht der Frühsommer vor der Tür und das Tor wird weiter geöffnet aber nicht geschlossen. Niemals!!!
    Vor dem 31.12.15 hätte keiner unserer sogenannten Elite soetwas von sich gegeben. Die Angst geht um, die Macht zu verlieren. Lasst Euch nicht vera. …..Wir müssen so schon alles ausbaden, was verblendete angerichtet haben.

  5. Renate Ulbrich schreibt:

    Leute, lasst Euch nicht blenden. Wenn die Landtagswahlen vorbei sind, steht der Frühsommer vor der Tür und das Tor wir weiter geöffnet aber nicht geschlossen. Niemals!!!
    Vor dem 31.12.15 hätte keiner unserer sogenannten Elite soetwas von sich gegeben. Die Angst geht um, die Macht zu verlieren. Lasst Euch nicht vera. …..Wir müssen so schon alles ausbaden, was verblendeten angerichtet haben.

  6. Der Rechner schreibt:

    Ein böser schwarzer Wolf der Kreide gefressen hat ist immer noch ein böser schwarzer Wolf.

  7. Dr. Altenburger schreibt:

    Es stehen wohl Regionalwahlen an, woher sonst kommt plötzlich diese Besinnlichkeit ? Als Sorbe , müsste er doch den christlichen Tschechen und Polen ohnehin näher stehen, und mit diesen Nachbarn könnte Sachsen tatsächlich einen Alleingang wagen, besser als ein Al Kraft Kalifat.

  8. Dr. Askanier schreibt:

    Seit 40 Jahren höre ich diese Sprüche „Das Boot ist voll“ und sinngemäß Ähnliches; hauptsächlich von der CDU, aber auch von den anderen Altparteien, und vor allem vor Wahlen. Es passiert aber nichts!
    Weiter wird tausendfach täglich das Recht gebrochen. Weiter dringen täglich Tausende illegal in unser Land ein.
    Ein Staat, der seine Grenzen nicht mehr sichern kann – oder wie in unserem Fall: nicht mehr sichern will – ist kein richtiger Staat mehr. Unsere fremdgesteuerte politische Klasse führt uns bewußt in den Untergang.
    Deshalb muß für die Wahlen der nächsten Jahre gelten: keine Stimme für die CDU, keine Stimme für Linke, Grüne und SPD, auch wenn man jahrzehntelang eine dieser Parteien gewählt hat und egal, was sie uns demnächst erzählen und versprechen!
    Wer so oft gelogen hat, dem glaubt man nicht!

  9. antje adam schreibt:

    When are you people going to wake up, when your secure quiet peaceful country is gone and they are slitting your throats.

  10. Der tut nix schreibt:

    Wacht hier jemand aus dem Winter Welcome Schlaf auf oder sieht die CDU die Felle wegschwimmen !!!!!
    Nochmal 25 Jahre im Durchmarsch sind nicht mehr Hr.T.

  11. Deutscher Patriot schreibt:

    Meine werten, patriotischen Landsleute,

    merkt ihr was? Der Typ, der noch vor nicht langer Zeit die Pegida-Demos (besonders die in Leipzig („Legida“)) in Sachsen massivst beleidigt und zu verbieten/blockieren versucht hat, lässt jetzt den auf der Seite „seines“ Volkes stehenden Politiker raushängen. Genau wie das momentan praktisch alle Politiker, egal, welcher Partei zugehörig, machen. Das soll uns nur milde stimmen.

    Wir sollen denken, dass die plötzlich alle ,,ihr“ Land und Volk liebend und auf unserer Seite stehend sind. Das ist aber mal ganz sicher nicht so. Keiner ändert sich so schlagartig. Vor allem nicht, auf die Anzahl der Politiker bezogen, in einem dermaßen großen Ausmaß. Nichts davon wird umgesetzt werden…. außer die Überwachung der Bürger und dem „Aufräumen“ bei „Facebüchlein“ und der „Zwitscher-Plattform“.

    Was ja auch schon begonnen hat. Zumindest letzteres und zumindest in nennenswerten Ausmaß. Und die AfD werden sie bis 2017 auch noch irgendwie „kaputt machen“. Die NPD erst recht. Selbiges gilt für die „Die Rechte“. An der sind sie ja auch schon dran…. deren „Facebüchlein“-Account wurde schon gelöscht…. zumindest kann die Seite nicht mehr aufgerufen werden. Aber eine eigene Website haben die noch… ist auch noch zugänglich. Noch!

    Deutsche, wacht endlich auf! Es ist 1 vor Zwölf! Oder schon nach Zwölf?
    Egal, noch geht ein Aufwachen. Noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.