Asyl-Ansturm: tödliche Messerstecherei in Asylunterkunft in NRW

17. November 2015
Asyl-Ansturm: tödliche Messerstecherei in Asylunterkunft in NRW
National
2
Foto: Symbolbild

Espelkamp. Der Streit in einer Asylantenunterkunft in der nordrhein-westfälischen Gemeinde zwischen einem 31jährigen Marokkaner und einem 32 Jahre alten Libanesen endete für den Marokkaner tödlich.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen waren die beiden Männer am Samstagabend unter Alkoholeinfluß zum wiederholten Male in einen Streit geraten. Die Auseinandersetzung eskalierte und beide gingen mit Messern aufeinander los. Die Polizei stellte ein Küchenmesser und ein Klappmesser sicher, wie „Die Welt“ berichtet. Da der tatverdächtige Libanese Verletzungen aufwies, könnte er in Notwehr gehandelt haben. Ein dringender Tatverdacht eines beabsichtigten Tötungsdeliktes konnte nicht einwandfrei festgestellt werden, daher wurde der Mann am Sonntagabend wieder auf freien Fuß gesetzt. (ag)

2 Kommentare

  1. Islamwarner sagt:

    Wäre er in Marokko geblieben, wär‘ er noch am Leben.

  2. vratko sagt:

    Libanon und Marokko liegen etwa 4500 kilometer ausseinander, die Menschen beider Länder kommen sich unter normalen Umständen nicht in die Quere! Auch nicht die beiden Neusiedler, die auf ausdrückliche Einladung Gauck’s und Merkel’s nach Deutschland „umgezogen“ sind. Beide Könnten, wären sie daheim geblieben, noch am Leben und unversehrt sein!! Deswegen muß ich diesen beiden „Gastgebern“ bescheinigen, mitgestochen und mitgetötet zu haben!!!
    Auf „Change.org“ kann jetzt doch noch für den sofortigen Rücktritt Merkel’s unterschrieben werden. Mehr als 205 000 Teilnehmer aus aller Welt haben schon unterschrieben. Wer bei der Merkelschen Politik nur noch schlaflose Nächte und dergleichen hat, der ist zur Teilnahme recht herzlich eingeladen, wer schon unterschrieben hat, möchte doch die Petition über die verschiedenen Wege weiterteilen. Wenn auch nur ein Prozent der Gesamtbevölkerung unterschreibt, hat die Petition mehr Unterstützer als Greenpeace Mitglieder hat!!!

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.