Asyl-Ansturm: „Flüchtlinge“ sollen Quartier auf Tempelhofer Feld bekommen

6. November 2015
Asyl-Ansturm: „Flüchtlinge“ sollen Quartier auf Tempelhofer Feld bekommen
National
1

Berlin. Der Berliner Senat will auf dem ehemaligen Gelände des Flughafengeländes Tempelhofer Feld Asylantenunterkünfte errichten. Dabei hatte ein Volksentscheid im Mai 2014 ergeben, daß die Mehrheit von 64 Prozent der befragten Bürger gegen eine Bebauung des Geländes ist.

Noch am Montag hatte Sozialsenator Mario Czaja (CDU) gesagt, daß auf dem Gelände keine Bauten entstehen werden. Doch aufgrund eines Gesetzesvorhabens zur Unterbringung sogenannter „Flüchtlinge“ sind ein hierzu durchgeführter Volksentscheid und die Zusicherung von Czaja nun hinfällig. Allerdings werde man nur vorübergehend Traglufthallen aufstellen und keine neuen Gebäude errichten, schreibt die „F.A.Z.“. (ag)

Ein Kommentar

  1. Und dann dauert es genau eine Woche bis die lieben Flüchtlinge diese aufschlitzen, weil es ihnen nicht passt in den Hallen zu wohnen. Danach ist es eine Frage der zeit bis Berlin aus den Geldern der anderen Bundesländer doch feste Hütten aufbaut. Ganz schon link, diese Berliner!

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.