Polen: Präsident Duda nimmt Furcht vor eingeschleppten Krankheiten ernst

19. Oktober 2015
Polen: Präsident Duda nimmt Furcht vor eingeschleppten Krankheiten ernst
International
0

Warschau. Für den polnischen Staatspräsident Andrzej Duda hat die Sicherheit seiner Landsleute oberste Priorität. Das betonte der Politiker am Sonntag gegenüber dem polnischen Sender TVN24.

Duda meldete sich damit in der im Nachbarland laufenden Debatte um gesundheitliche Risiken, die von Asylbewerbern eingeschleppt wurden, zu Wort. Zuvor hatte der Oppositionspolitiker Jaroslaw Kaczynski vor „sehr gefährlichen und lange nicht gesehenen Krankheiten“ gewarnt, die durch angebliche „Flüchtlinge“ nach Europa gebracht werden. „Cholera auf den griechischen Inseln, Bakterienruhr in Wien. Verschiedene Parasiten, die in den Organismen dieser Menschen nicht gefährlich sind, die uns aber schaden könnten“, hatte Kaczynski im Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung gesagt.

Präsident Duda stellte klar, „daß diese Krankheiten aufgetreten sind“ sei eine Tatsache. „In einem verantwortungsvollen Staat führt man nicht nur eine solche Diskussion, sondern man handelt vor allem so, daß man die Bürger und die Gesellschaft schützt.“ (ag/sp)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.