Steigende Teilnehmerzahlen bei PEGIDA – 25.000 bei Montagsspaziergang in Dresden

13. Oktober 2015
Steigende Teilnehmerzahlen bei PEGIDA – 25.000 bei Montagsspaziergang in Dresden
National
4

Dresden. Rund 25.000 Demonstranten versammelten sich am Montagabend auf dem Dresdner Theaterplatz. Die Bürgerbewegung „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (PEGIDA) konnte gestern an die Hoch-Zeiten der sogenannten Montagsspaziergänge anknüpfen, als im Januar 2015 auch zwischen 20.000 und 30.000 PEGIDA-Anhänger auf die Straßen der sächsischen Landeshauptstadt gingen, um gegen die verfehlte Asyl- und Einwanderungspoltitik der Bundesregierung sowie die Desinformation durch die Presse („Lügenpresse“) zu demonstrieren.

Auch am gestrigen Abend fand PEGIDA-Gründer Lutz Bachmann deutliche Worte. Er kritisierte, daß die Masse an abgelehnten Asylbewerbern die Bundesrepublik Deutschland nicht verlassen müßte, da die Abschiebepraxis der Bundesländer zu lasch sei. So sei Brandenburgs Versuch einer „Massenabschiebung“ grandios gescheitert: am Ende wurden gerade einmal 28 Asylbewerber abgeschoben, die restlichen 70 Illegalen hätten aufgrund ihres gezeigten Widerstandes in Brandenburg bleiben dürfen. Bedenke man die Zahl von 10.000 täglich in die Bundesrepublik Deutschland einreisenden Asylanten sei auch der Versuch, 70 „Flüchtlinge“ abzuschieben, geradezu lächerlich, so Bachmann.

Tatjana Festerling, die bei der Dresdner Oberbürgermeisterwahl im Juni als PEGIDA-Kandidatin angetreten und mit beinahe 10 Prozent einen Achtungserfolg eingefahren hatte, bezeichnete Merkel „als die gefährlichste Frau Europas“, indem sie auf die Untersuchung des Professors für Strafrecht an der Universität Passau Holm Putzke verwies. Dieser hatte geschrieben: „All jene haben sich ebenfalls strafbar gemacht, die bei der unerlaubten Einreise Hilfe geleistet haben, darunter die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel.“ (sp)

 

 664 Leser gesamt

Jetzt teilen:

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.