Kampf gegen den Terror: Rußland setzt Luftangriffe in Syrien fort

1. Oktober 2015
Kampf gegen den Terror: Rußland setzt Luftangriffe in Syrien fort
International
2

Beirut. Berichten des libanesischen Senders al-Mayadee TV zufolge haben russische Kampfflugzeuge am Donnerstag erneut islamistische Rebellenstellungen in Syrien bombardiert.

Bei rund 30 Luftangriffen auf die nordwestliche Stadt Dschisr al-Schughur wurden insbesondere Truppen des Al-Kaida-Verbündeten Nusra-Front ins Visier genommen, wie der libanesische TV-Sender berichtet.

„Dem russischen Verteidigungsministerium zufolge wurden ein Munitionslager bei Idlib und eine Kommandozentrale des IS bei Hama getroffen. Bei Homs sei eine Anlage zerstört worden, in der Autos für Sprengstoffanschläge präpariert würden, hieß es in Moskau weiter.“

Rußland hatte am gestrigen Mittwoch mit Luftschlägen begonnen, um die syrische Armee im Kampf gegen den Islamischen Staat und weitere Rebellengruppen zu unterstützen. (sp)

 

2 Kommentare

  1. […] Offizielle russische Angaben zu den genauen Angriffszielen gibt es bislang nicht. Lediglich der Spre…. […]

  2. A.S. sagt:

    So schießt Russland den VSA die „gemäßigten Islamisten“ weg, die diese gegen Syrien, und gegen die Lebensinteressen Irans, Russlands und Chinas instrumentalisieren wollte.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.