Großeinsatz der Polizei nach Gewalteskalation in Hamburger Asylunterkunft

1. Oktober 2015
Großeinsatz der Polizei nach Gewalteskalation in Hamburger Asylunterkunft
National
2

Hamburg. In der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylanten in Hamburg-Bergedorf kam es am Mittwoch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen rund 200 Syrern und Afghanen.

Die Polizei mußte mit 50 Einsatzkräften ausrücken, um die Lage zwischen den aufeinander einschlagenden „Flüchtlingen“ zu beruhigen. Die Gewalt flammte im Laufe des gestrigen Tages immer wieder auf, wie ein Polizeisprecher ausführte. Es habe auch Verletzte gegeben, ebenso hätten die aggressiven Ausländer-Gruppen Sachschäden verursacht.

Der Einsatz der Polizei dauert am Donnerstag an, genauere Angaben über Verletzte oder Auslöser der Gewalt konnten noch nicht gemacht werden. (sp)

 

2 Kommentare

  1. Islamwarner sagt:

    Und für die Sachschäden an der Einrichtung kommt natürlich wieder der dämliche Deutsche auf – toll.

  2. Islamwarner sagt:

    Ich lese solche Nachrichten über Massenschlägereien in Asylunterkünften ja immer wieder gerne…

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.