Sturm auf Sozialamt in Halle – Ausländer attackieren Behörde und Sicherheitsdienst

29. September 2015
Sturm auf Sozialamt in Halle – Ausländer attackieren Behörde und Sicherheitsdienst
National
1

Halle. Am Montag stürmten rund 100 Ausländer das Sozialamt in Halle. Als sich Wachleute entgegenstellten, wurden diese angegriffen und verletzt, wie das Polizeirevier Halle mitteilte. Erst der Einsatz von Polizeikräften konnte zu einer Beruhigung der Lage beitragen.

Die zuständige Polizeidirektion gab an: „Es sollen wohl auch ausländische Mitbürger darunter gewesen sein, aber genau können wir das nicht sagen. Bis auf die leichten Verletzungen des Wachpersonals ist nichts weiter passiert. Deswegen haben wir nicht von allen die Personalien aufgenommen.“

Bei Analyse der Videos, die den Vorfall zeigen, wird jedoch ersichtlich, daß es sich fast ausnahmslos um Afrikaner und Araber handelte, die versuchten, das Gebäude zu stürmen. René Richter, Sprecher des Polizeireviers Halle, bestätigte dies der „Mitteldeutschen Zeitung“.

Allerdings werde es für die gewalttätigen Einwanderer keine strafrechtlichen Konsequenzen geben, so der Polizeisprecher. Man könne aufgrund des Getümmels nicht eindeutig die Täter identifizieren, weswegen auf eine Strafverfolgung verzichtet werde.

An Montagen finden in dem Sozialamt immer die Auszahlungen der Sozialleistungen, in Form von Geld und Gutscheinen, statt. (sp)

 

Bildquelle: flickr/blu-news

Ein Kommentar

  1. vratko sagt:

    Zur wirksamen Abschreckung hätte man für jeden beteiligten Sozialamtsstürmer je eine ganze Maschine voll von abgelehnten Asylbewerbern zurück in die Herkunftsländer fliegen sollen. Der Flug dorthin dauert nur wenige Stunden und in den Herkunftsländern ist immer Sommer! Die Kritik aus der Presse wäre mir schnurzpiepegal, die Presse ist nicht das Volk!

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.