Asyl-Ansturm: Passaus Oberbürgermeister schreibt Brandbrief an de Maizière – 30.000 „Flüchtlinge“ in einer Woche

29. September 2015
Asyl-Ansturm: Passaus Oberbürgermeister schreibt Brandbrief an de Maizière – 30.000 „Flüchtlinge“ in einer Woche
National
0

Passau. Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat in einem Brandbrief an Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die dramatische Asyl-Situation in Passau beklagt. Seit letztem Dienstag (22. September) sind rund 30.000 sogenannte „Flüchtlinge“ in Passau angekommen. Doch das Innenministerium reagiert nicht.

Im Interview mit „Focus-Online“ schreibt Dupper über seine Beweggründe, mit dem Notruf an die Öffentlichkeit gegangen zu sein: „Den Ausschlag gab, daß wir seit Einführung der Grenzkontrollen eine sehr ernste Situation in Passau haben. Verstärkt wurde diese dadurch, daß während des Oktoberfests jetzt auch ein Bogen um München gemacht wird. Seit Dienstag sind knapp 30.000 Flüchtlinge in Passau angekommen. Alleine 7.000 am Sonntag. Davon haben 3.000 die Nacht in Passau verbracht. Und wenn man schon Ja sagt zu Grenzkontrollen, dann muß man auch das ganze Drumherum organisieren.“

Außerdem kritisiert Dupper die fehlende Reaktion des Bundesinnenministerium, das auf seinen Brief bis heute in keinster Form reagiert habe. Auch bemängelt er an der gesamten Asyl-Situation in Deutschland: „Was fehlt, ist aber der Plan dahinter.“ (sp)

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.