Statt Schuldenabbau: Haushaltsüberschuß zur Bewältigung des Asyl-Ansturms verwenden?

26. August 2015
Statt Schuldenabbau: Haushaltsüberschuß zur Bewältigung des Asyl-Ansturms verwenden?
Wirtschaft
10

Berlin. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Kerstin Andreae hat die Bundesregierung aufgefordert, zu erwartende Überschüsse im Bundeshaushalt für die Bewältigung des Asyl-Ansturms einzusetzen.

„Der Bund wird in 2015 voraussichtlich Überschüsse von fünf Milliarden Euro erwirtschaften“, sagte Andreae der „Rheinischen Post“. „Diese Mittel sollten sowohl zur Finanzierung der Infrastruktur als auch zur Vorsorge der regelmäßig anfallenden Flüchtlingskosten genutzt werden“, anstatt in die Schuldentilgung zu fließen. (lp)

10 Kommentare

  1. Belsazar sagt:

    Leute, geht nicht so streng mit der „Grünen Politikerin“ um. Seit Tagen hört man nichts mehr von sog. Bereicherung, aus Berlin und Landeshauptstädten. Es soll sogar Probleme geben. Die Stammtische wussten das schon Jahrelang.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.