Grünen-Fraktionschefin: Göring-Eckardt gegen Sach- statt Geldleistungen für Asylbewerber

14. August 2015
Grünen-Fraktionschefin: Göring-Eckardt gegen Sach- statt Geldleistungen für Asylbewerber
National
5

Berlin. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hat einen Vorstoß von Innenminister Thomas de Maizière für mehr Sachleistungen bei Asylbewerbern scharf kritisiert.

„Es ist eine Lebenslüge, daß sich die Zahl der Flüchtlinge über die Höhe der Leistungen regulieren ließe“, sagte Göring-Eckardt der „Rheinischen Post“. „Menschen fliehen nicht, weil die Situation in Deutschland so attraktiv ist, sondern weil die Lage in den Heimatländern katastrophal ist“, so die Ansicht der Grünen-Politikerin. „Flüchtlinge müssen einen kontrollierten Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt bekommen, die Situation in den Westbalkan-Staaten muß verbessert werden und der Bund muß sich stärker an den Kosten für die Flüchtlingshilfe beteiligen“, so Göring-Eckardt. (lp)

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.