Asyl-Ansturm: Städte- und Gemeindebund fordert schnelles Bauprogramm

14. August 2015
Asyl-Ansturm: Städte- und Gemeindebund fordert schnelles Bauprogramm
National
4

Berlin. Der Chef des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, hat angesichts der korrigierten Prognose über die zu erwartende Zahl von Asylbewerbern in diesem Jahr eine Neuausrichtung der Asylpolitik gefordert.

„Der ungebremste Anstieg des Flüchtlingsstroms mit geschätzt bis zu 600.000 Personen in diesem Jahr zeigt, daß wir dringend die Flüchtlingspolitik organisatorisch, personell und finanziell völlig neu ausrichten müssen“, sagte Landsberg der „Rheinischen Post“. „Wir haben keine Zeit zu verlieren. Insbesondere müssen die Notunterkünfte in Zelten im Hinblick auf den Winter schnellstens durch solide Unterkünfte ersetzt werden.“ Dies gehe nur mit einem schnellen Bauprogramm. Unter Umständen müsse sogar außerhalb von Wohngebieten gebaut werden, so Landsberg. (lp)

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.