SPD-Politikerin: Akgün warnt nach Merkel-Aussage vor türkisch geprägter Islamisierung

26. Januar 2015
SPD-Politikerin: Akgün warnt nach Merkel-Aussage vor türkisch geprägter Islamisierung
National
6

Berlin. Die ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Lale Akgün hat vor der zunehmenden Ausbreitung des türkisch geprägten politischen Islam in Deutschland gewarnt.

In einem Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ kritisierte Akgün Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihre bedingungslose Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland. Wenn sie den Satz ernst nehme, werde sie „den Islamverbänden alle Rechte zugestehen müssen, die heute die christlichen Kirchen in Deutschland genießen“. „Dann werden sie eigene muslimische Kindergärten, Schulen und Krankenhäuser betreiben, eine eigene Wohlfahrtspflege aufbauen und der Staat wird für sie Moscheesteuer einziehen“, so Akgün in Bezug auf türkische geprägte, streng konservative Verbände. So wie diese derzeit aufgestellt seien, geriete Deutschland damit „geradezu automatisch unter den Einfluß des politischen Islam“. Stattdessen plädiert sie für einen reformierten Islam: „Dafür muß man mit einigen Tabus brechen und den Koran historisch bewerten.“ (lp)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.