Ukraine will mehr Geld: „30 Milliarden US-Dollar Hilfe sind nicht ausreichend“

20. Oktober 2014
Ukraine will mehr Geld: „30 Milliarden US-Dollar Hilfe sind nicht ausreichend“
International
1

Kiew. Die ukrainische Regierung fordert mehr Geld von ihren westlichen Verbündeten. Die seit dem gewaltsamen Machtwechsel im Februar 2014 geflossenen Gelder seien zu wenig.

„Die 30 Milliarden US-Dollar Hilfe sind nicht ausreichend“, erklärte der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin einem Bericht der Nachrichtenagentur RIA Novosti zufolge. Er gehe davon aus, daß das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Ukraine um sieben bis acht Prozent sinken werde. Daher sei Kiew auch weiterhin auf Finanzhilfen angewiesen. „Das Ziel der Ukraine besteht darin, in etwa zehn Jahren EU-Mitglied zu werden. Kiew soll seine Chance nutzen und EU-Standards so schnell wie möglich übernehmen. Wenn wir alle Hausaufgaben erfüllen, könnten wir 2020 einen EU-Beitrittsantrag stellen und einige Jahre darauf aufgenommen werden“, so Klimkin weiter. (lp)

 234 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.