NH 90-Helmsystem zu eng: Tagelange Ausfälle von Hubschrauberpiloten der Bundeswehr

16. Oktober 2014
NH 90-Helmsystem zu eng: Tagelange Ausfälle von Hubschrauberpiloten der Bundeswehr
National
0

Berlin. Ein Gutachten der Prüfgesellschaft KPMG deckt erneut gravierende Mißstände bei der Ausstattung der Bundeswehr auf.

Wie der „Stern“ unter Berufung auf die über 1500 Seiten umfassende Langfassung der KPMG-Studie berichtet, weisen die Prüfer auf haarsträubende Mängel bei dem Transporthubschrauber NH 90 hin. Laut Gutachten führen Einsätze im NH 90 zu „akuten Krankenständen der Piloten aufgrund der Helmbelastung“. Wörtlich heißt es in der KPMG-Studie weiter: „Die physiologisch ungünstige Schwerpunktlage des Helmsystems in Verbindung mit dem Helmet Mounted Sight und Display (HMS/D) hat regelmäßig zur Folge, daß die betroffenen Luftfahrzeugführer tageweise nicht am Flugdienst teilnehmen können.“ Hintergrund ist offenbar, daß das Helmsystem zu sehr auf den Nacken drückt. Weitere Mängel gibt es bei der Brandschutzbeschichtung der Fregatte F 125, dem Vetragsmanagement des Jagdflugzeugs Eurofighter sowie bei der Kostenplanung für einen Schützenpanzer. (lp)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.