De Maizière: Seerettung von Asylbewerbern im Mittelmeer ist faktisch zur Brücke geworden

10. September 2014
De Maizière: Seerettung von Asylbewerbern im Mittelmeer ist faktisch zur Brücke geworden
International
1

Berlin/Rom. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat zugegeben, daß die ursprünglich als Rettungsmöglichkeit für sinkende Schiffe mit Asylbewerbern aus Afrika gedachte Operation „Mare Nostrum“ zu einer „Brücke“ nach Europa geworden ist.

„Das ist so“, antwortete de Maizère in einem Interview mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ auf die Frage, ob die als bessere Seerettung im Mittelmeer gedachte Nothilfe faktisch zu einer Art Brücke geworden sei. Auch aufgrund der Tatsache, daß Italien viele Asylbewerber widerrechtlich nach Norden weiterschicke, rechne er im Jahr 2014 mit insgesamt mehr als 200.000 Asylanträgen, so der Minister weiter. 2013 hatten rund 127.000 Personen Asyl beantragt, was einer Steigerung von knapp 65 Prozent gegenüber 2012 bedeutete. (lp)

 300 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.