Finanzminister: Schäuble will Ukraine auch mit deutschem Steuergeld vor der Pleite bewahren

25. März 2014

Foto: flickr/Images_of_Money, CC BY 2.0

Berlin. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich für rasche Finanzhilfen an die neuen Machthaber in der Ukraine ausgesprochen.

„Wir müssen verhindern, daß die Übergangsregierung der Ukraine wegen drohender Zahlungsunfähigkeit in eine ausweglose Lage gerät“, sagte Schäuble der „Stuttgarter Zeitung“. Die europäischen Institutionen wie die Europäische Investitionsbank und die Osteuropabank würden Mittel zur Verfügung stellen. Auch aus dem EU-Haushalt gebe es Geld, ebenso wie von Deutschland als größtem Beitragszahler der EU.

 602 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.