Europawahl: CDU-Politikerin Kramp-Karrenbauer warnt vor Rechtsruck

24. März 2014

FN-Parteichefin Marine Le Pen (Foto: Wikimedia/Gauthier Bouchet, CC BY-SA 3.0)

Saarbrücken/Paris/Brüssel. Die Ministerpräsidentin des Saarlands, Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), sieht den rechten Front National in Frankreich auch bei der Europawahl im Mai auf dem Weg zu einer politisch immer stärker werdenden Kraft.

Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ äußerte Kramp-Karrenbauer „große Sorge“ über das Abschneiden des Front National bei den französischen Kommunalwahlen am Wochenende. Dessen Kandidat habe zum Beispiel in Forbach nahe der saarländischen Grenze die meisten Stimmen geholt. „Die Umfragen, die den Front National bei der Europawahl als stärkste Kraft in Frankreich sehen, sind nicht aus der Luft gegriffen“, so die saarländische Regierungschefin. Grund für den Rechtsruck in Frankreich sei ein hohes Protestpotenzial gegen die amtierende Regierung, aber auch Unzufriedenheit mit der bürgerlichen Opposition.

> Übersicht: Europawahl

 643 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.