Vizepräsidentin der EU-Kommission: Eurozone muß zu „Vereinigten Staaten von Europa“ werden

20. Februar 2014

EU-Flaggen: Brüssel sieht die Pläne für ein unabhängiges Katalonien mehr als kritisch (Foto: Wikimedia/Sébastien Bertrand, CC BY 2.0)

Brüssel. Die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Viviane Reding, hat sich einmal mehr für die „Vereinigten Staaten von Europa“ ausgesprochen.

„Nach meiner Meinung sollte die Eurozone zu Vereinigten Staaten von Europa werden“, sagte sie laut der österreichischen „Presse“ in einer Rede an der Universität von Cambridge. Es sei notwendig, daß die Länder der Währungsunion enger zusammenrücken, so Reding. Bereits vor einem Jahr hatte sich Reding, die zugleich EU-Justizkommissarin ist, für einen solchen Zusammenschluß nach Vorbild der USA ausgesprochen. Umfragen zufolge werden ihre Ansichten dazu von der Mehrheit der Deutschen nicht geteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.