Europawahl in Österreich: FPÖ in zwei Umfragen auf dem ersten Platz

17. Februar 2014

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (Foto: Wikimedia/GuentherZ, CC BY 3.0)

Wien. Die rechte Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) mischt in aktuellen Umfragen auch weiterhin ganz vorne mit.

Wäre am Sonntag Nationalratswahl, käme die Partei von Heinz-Christian Strache derzeit auf einen Wert von 24 Prozent und damit den ersten Platz. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „Gallup“ im Auftrag der Tageszeitung „Österreich“. Die sozialdemokratische SPÖ käme demnach auf 22 Prozent, die bürgerliche ÖVP auf 19 Prozent. Die Grünen sowie die liberalen NEOS liegen beide bei 14 Prozent der Stimmen. Auch bei der Frage nach dem Abstimmungsverhalten bei der Europawahl im Mai liegen die Freiheitlichen gut im Rennen: Wie das Magazin „Profil“ berichtet, teilen sich FPÖ und ÖVP mit jeweils 22 Prozent den zweiten Platz hinter der SPÖ (23 Prozent). Der „Gallup“-Erhebung zufolge würden sogar 23 Prozent für die FPÖ stimmen und sie damit zur stärksten Kraft machen.

Würde die FPÖ bei der Europawahl im Mai stärkste Kraft, so wäre sie damit in guter Gesellschaft: In Großbritannien wird die EU-feindliche United Kingdom Independence Party (UKIP) in Umfragen mit 27 Prozent als stärkste Kraft gehandelt, ebenso wie der rechte Front National (FN) in Frankreich mit 24 Prozent. Auch in zahlreichen anderen Ländern werden teilweise zweistellige Zugewinne für rechtspopulistische, rechte und radikal rechte Parteien erwartet. Erste Planungen für die Bildung einer neuen Rechtsfraktion im EU-Parlament laufen daher bereits.

> Europawahl: Rechtsparteien stehen vor großen Zugewinnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.