Ex-Rapper „Deso Dogg“: Islamist aus Deutschland ruft Gleichgesinnte zum Auswandern aus

12. Dezember 2013

Damaskus/Berlin. Der sich derzeit in Syrien aufhaltende deutsch-ghanaische Ex-Rapper „Deso Dogg“ – bürgerlich Denis Cuspert, Kampfname Abu Talha al-Almani – hat Gleichgesinnte zum Auswandern aus Deutschland aufgerufen.

„Wandert aus! Sucht euch einen besseren Ort, die Erde ist groß genug. Die Türkei ist ein Islam-ähnliches Land. Geht erst mal dort hin, dann sehen wir weiter“, sagt Cupert laut „Spiegel“ in einem aktuellen Propagandavideo aus dem Syrien-Konflikt. Am meisten könnten die in Deutschland lebenden Muslime ihrer Religion jedoch dienen, wenn sie sich den Kämpfern in Syrien anschlössen. Dies hatte auch Cuspert vor etwa einem halben Jahr getan. Im September schließlich war er bei einem Luftangriff der syrischen Armee auf eine Islamisten-Stellung schwer verletzt worden. Dies wird auch in dem neuen Video deutlich: Er sei in mehreren Krankenhäusern behandelt worden und habe vier bis fünf Tage im Koma gelegen, so der Islamist. Zu sehen ist außerdem, daß das rechte Auge bei dem Angriff offenbar in Mitleidenschaft gezogen wurde und die linke Körperhälfte teilweise gelähmt ist. „Mein Kopf war offen gewesen, und mein Gehirn kam ein bisschen raus“, so Cuspert über den Angriff, er sei aber „nur leicht halb gelähmt“.

Insgesamt kämpfen im Mittelmeerland Syrien rund 100.000 Rebellen gegen die syrische Armee, die Hälfte davon gehört einer kürzlich veröffentlichten britischen Studie zufolge islamistischen Gruppierungen wie der „Jabhat al-Nusra“ oder dem „Islamischen Staat im Irak und Syrien“ (ISIS) an. Rund 2.000 islamistische Kämpfer stammen aus Mitgliedsstaaten der EU. Aus Deutschland sind rund 230 Islamisten nach Syrien ausgereist. Bislang dreizehn davon sind in Gefechten von der syrischen Armee, von der Regierung nahestehenden Milizen oder von kurdischen Verbänden getötet worden, der bekannteste von ihnen war der ehemalige U18-Fußballnationalspieler Burak Karan. Mehrere, darunter ein Pforzheimer Islamist sowie der Berliner Ex-Rapper „Deso Dogg“ alias Denis Mamadou Cuspert, wurden verwundet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.