Umfrage: Absolute Mehrheit der Südtiroler für Loslösung von Italien

26. November 2013

Landkarte Südtirols (Foto: Wikimedia/Christoph Federer (Fedi), CC BY-SA 3.0)

Bozen. Wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Karmasin ergeben hat, würde mit 54 Prozent die absolute Mehrheit der Südtiroler im Falle eines Selbstbestimmungsreferendums eine Unabhängigkeit von Italien befürworten.

Demgegenüber plädieren nur 26 Prozent für eine Aufrechterhaltung der Herrschaft aus Rom. Nur sechs Prozent der Befragten Südtiroler gaben an, sich überhaupt als Italiener zu fühlen, 86 Prozent sehen ihre Identität dagegen als „Südtiroler“. Insbesondere die im Bozener Landtag vertretene Partei Südtiroler Freiheit strebt – offensichtlich gestützt auf eine breite Bevölkerungsmehrheit – ein Unabhängigkeitsreferendum an. Italien hatte das österreichische Südtirol nach dem Ersten Weltkrieg 1918 annektiert. Die anschließende Unterdrückung der Deutschen und die Italienisierungsbemühungen in dem Gebiet führen seither immer wieder zu Konflikten mit der streitbaren Minderheit.

Dieser Artikel erschien in ZUERST! Ausgabe 10/2013 –
jetzt hier kostenloses Probeexemplar anfordern!

 661 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.